Zwiebelkuchen Rezept und neuer Wein

Zwiebelkuchen und neuer Wein

Der Herbst ist ein schöner Monat, der sich ideal zum Genießen von herzhaftem Zwiebelkuchen mit neuem Wein anbietet. Das folgende Rezept schmeckt extrem lecker und eignet sich ideal für einen gemütlichen Herbstabend mit den Lieben.

Zutaten:

für den Hefeteig:

  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 230 ml lauwarmes Wasser

für den Belag:

  • 700 g Zwiebeln
  • 300 g Sauerrahm
  • 4 Eier
  • 200 g Speckwürfel
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel

Zubereitung:

Zunächst den Hefeteig zubereiten. Mehl mit Hefe mischen, Salz und Pfeffer drüber streuen und anschließend lauwarmes Wasser dazu geben. Alle Zutaten mit den Händen kräftig verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Teig in eine Schüssel geben, mit einem trockenen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte vor dem Ausrollen mindestens doppelt so groß sein, wie zu Beginn.

Belag vorbereiten

Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in etwas Butter in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Sauerrahm in einer Rührschüssel verrühren. Speck kurz bevor die Zwiebeln fertig sind in die Pfanne geben und kurz mit dünsten. Anschließend Zwiebel-Speck-Mischung in die Schüssel zum Sauerrahm geben und mit einem großen Löffel vorsichtig vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel kräftig abschmecken. Der Kümmel wird verwendet, um den Zwiebelkuchen bekömmlicher zu machen. Hiermit sparsam umgehen, weil der Geschmack nicht jedem gefällt. Beim Belag solltet ihr ein bisschen auf die Konsistenz achten. Je nach Zwiebeln, Sauerrahm und Eiergröße kann diese variieren. Achtet darauf, dass der Belag schön cremig ist. Zu nass oder trocken sollte er nicht sein.

Zwiebelkuchen fertig machen

Backofen auf 200 °C vorheizen. Hefeteig auswellen und auf einem eingefetteten Backblech verteilen. Belag auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Zwiebelkuchen rund 40 Minuten auf unterster Schiene backen.

Dazu neuen Wein servieren und ausgiebig schlemmen : )

Ursprung des Zwiebelkuchens

Ursprünglich stammt Zwiebelkuchen aus den herrlichen Weinregionen in Franken, Schwaben, Baden und der Pfalz. Das aromatische Gericht wird dort typischerweise zu neuem Wein serviert. Die Kombination kann ich nur empfehlen. Denn sie lässt den Herbst direkt durch den Magen gehen ; )

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backrezepte Backen Desserts Kochen Kochrezepte
Sort by
Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen Rezept mit Kürbisbelag

Ihr habt Lust auf Zwiebelkuchen, aber nicht auf den Einheitsbrei den es jedes Jahr gibt? Dann ist das folgende Zwiebelkuchen Rezept mit Kürbisbelag eine leckere

18

Teig

Teig Ratgeber – Informationen zu Hefeteig, Rührteig und Co. Teil 1

Das Spektrum an Teig-Varianten ist groß. Es reicht vom Hefeteig über Brandteig bis hin zum Quarköl-Teig. Doch worin bestehen eigentlich die Unterschiede und welcher Teig eignet sich für was? Diese Fragen werden nachfolgend beantwortet. Hefeteig Der Klassiker unter den T

8

Herbstküche

Herbstküche

Der Herbst ist nicht nur draußen von einer leuchtenden Farbenpracht geprägt, auch in der Küche sorgt die Jahreszeit mit einer bunten Vielfalt für genussvolle Momente. Bunte Kürbisse, duftende Kastanien und aromatisches Wild versüßen uns die Saison. Damit ihr den Herbst auf dem Teller willkommen h

8

Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

0

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu als Dessert zum Weihnachtsfest

Egal ob Klassiker oder Erdbeer-Tiramisu: Ich liebe dieses Dessert aus Venetien und würde es am liebsten zu jedem Anlass zubereiten. Zum bevorstehenden

0

Plaetzchen-Rezept

Plätzchen Rezept: Schneebälle mit Kakao und Haselnüssen

Die Adventszeit steht bereits vor der Tür und ich bin inzwischen in Backlaune. Angesichts der kalten Tage, mache ich es mir gerne drinnen mit gutem Essen gemütlich. Passend dazu gibt´s heute ein Plätzchen Rezept für „Schneebälle“. Keine Sorgen, die sind keinesfalls eisig, sondern super soft und s

0

Gebrannte-Nuesse

Gebrannte Nüsse – Rezept für Herbst- und Winter-Ambiente

Kennt ihr diesen Duft, wenn ihr über die Herbstkirmes geht und überall Nüsse gebrannt werden? Ich liebe diesen Geruch und dachte mir kürzlich: Warum nicht mal zuhause ausprobieren? Gebrannte Nüsse und Co. eignen sich auch zum Verschenken super. In Hinblick auf Weihnachten vielleicht eine pass

0

Turbo Rezepte

2 Turbo Rezepte für maximalen Genuss bei wenig Zeit

Jetzt ist schon wieder Mitte November und langsam aber sicher, steuern wir auf die Adventszeit zu. Für viele werden die letzten Wochen des Jahres leider richtig stressig. Damit eure Geschmacksnerven währenddessen nicht zu kurz kommen, habe ich einige Turbo Rezepte arrangiert. Sie erfordern wenig

0

Sauerkraut-Auflauf

Sauerkraut-Auflauf Rezept mit Kartoffeln und Kasseler

Sauerkraut ist lecker, gesund und vielfältig kombinierbar. Auch im Auflauf macht es sich wunderbar und kommt bei Groß und Klein gut an. Das heutige Rezept mit Kartoffeln und Kasseler macht satt und versorgt uns mit reichlich Kraft für die He

0

Maronen-Dessert

Maronen-Dessert mit Mascarpone Rezept

Ein Dessert mit Maronen? Ja, das geht. Und zwar mit einer meiner beliebtesten Zutaten für Nachspeisen: Mascarpone! Dekorativ geschichtet in Dessert-Gläsern eine Augenweide und, ganz wichtig, ein Genussmoment der herbstlichen Sorten. Mein Rezept ist ganz einfach. Unbedingt t

0

Schreibe einen Kommentar