Wildente mit Sauerkraut und Apfelfüllung

Wildenten werden im November vermehrt angeboten, weil die Jagd-Saison eröffnet ist. Heute zeige ich euch ein Rezept mit Sauerkraut, das zum Herbst nicht besser passen könnte. Saisonale Äpfel runden das Geschmackserlebnis ab.

Zutaten:

für rund zwei Personen:

  • 1 küchenfertige Wildente
  • 150 g Äpfel
  • 1/2 Brötchen (hell)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Zweig Majoran
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • 40 g getrocknete Aprikosen
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 300 g Sauerkraut
  • 80 g Sahne
  • Butter

Zubereitung:

Ente abspülen, trocknen und mit Pfeffer und Salz von allen Seiten einreiben. Backofen auf 180°C vorheizen. Apfelstücke zurecht schneiden und 120 g davon für die Füllung abwiegen. Brötchen in kleine Stücke teilen. Zwiebeln schälen und würfeln. Majoran spülen, Blättchen abziehen und Stängel entsorgen. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Brotwürfel darin leicht anbraten, Würfel von 1,5 Zwiebeln dazu und solange dünsten bis sie glasig sind. Majoranblätter, 120 g Apfelstücke sowie Salz und Pfeffer dazugeben. Füllung in die Ente füllen, mit Holzspießen beziehungsweise Küchengarn die Ente verschließen.

Ente in die Fettpfanne des Ofens legen und 30 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 150°C reduzieren und nochmals 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit etwas Butter in der bereits benutzten Pfanne erhitzen und den Rest Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Sauerkraut dazu geben und mit einer Gabel etwas auflockern. Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Sahne, Salz und Pfeffer dazu geben. Bei geringer Hitze rund 25 Minuten schmoren. Schaut dass ihr das Sauerkraut erst aufsetzt, wenn die Ente noch eine halbe Stunde Zeit braucht. So wird alles zeitgleich fertig.

Kurz vor Ende der Garzeit der Ente das Fleisch mit Salzwasser einpinseln und die Temperatur auf 220°C erhöhen. Fünf weitere Minuten braten damit das Fleisch knusprig wird. Jetzt die übrigen Apfelstücke sowie die Aprikosen zum Sauerkraut geben damit alles erwärmt wird.

Dazu passen Kartoffelpüree oder Klöße.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar