Werbung und Kooperationen

Beeren

Über mich

Kochen mit Butter startete im Sommer 2012 und hat sich seither erfreulich entwickelt. Mittlerweile liegen die monatlichen Aufrufe des Blogs im fünfstelligen Bereich. Die Fangemeinde beim sozialen Netzwerk Facebook ist inzwischen vierstellig. Wöchentlich erscheinen kreative Rezepte, Wissenswertes zu Lebensmitteln und praktische Tipps rund ums Kochen, Backen und Grillen. Schwerpunkte des Blogs sind Grillrezepte aus dem amerikanischen Raum und saisonales Kochen. Mir persönlich geht es darum, mit den Lesern meine Leidenschaft für hochwertige Zutaten, originelle Rezepte und eine gesunde Ernährung zu teilen und sinnvolle Anregungen für mehr Spaß in der Küche zu geben. Zudem dient mir Kochen mit Butter als Plattform, um die Freude am Schreiben auszuleben. Beruflich beschäftige ich mich seit 1995 mit der individuellen Entwicklung von Internet-Anwendungen. Im Rahmen meiner beratenden Tätigkeit analysiere ich Geschäftsprozesse von Unternehmen, erarbeite durchdachte Webapplikationen und wende modernste Technologien an, um Prozesse zu vereinfachen.

Werbung und Kooperation

Für Kochen mit Butter ist mir besonders wichtig, ausschließlich authentische Artikel zu veröffentlichen, dessen Inhalt ich persönlich zu 100% empfehlen kann. Ich stecke viel Zeit und Kreativität in diesen Blog und die Meinung meiner Leser liegt mir sehr am Herzen. Gekaufte Ansichten und Urteile kommen für mich deshalb nicht in Frage. Wenn ich von Produkten, Shops oder Herstellern sowie vom positiven Nutzen für meine Leser überzeugt bin, stelle ich diese gerne in einem Beitrag vor.

Seriöse Anfragen bezüglich Produkttests, Bannerwerbung oder anderweitigen Kooperationen dürfen Sie per E-Mail an info [at] kochen-mit-butter.de senden. Für Interessenten habe ich ein separates Media-Kit erstellt, das ich auf Wunsch gerne zusende. Es enthält weiterführende Angaben und aussagekräftige Daten zu Reichweite, Besucherzahlen und Referenzen.

Ethik bei Kochen mit Butter

Im Fokus des Blogs Kochen mit Butter stehen natürliche und saisonale Lebensmittel. Dementsprechend sind Glutamate, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker unerwünscht. Stattdessen stehen hochwertige Zutaten und eine schonende Verarbeitung im Vordergrund. Produkte müssen zwar nicht aus dem Bio-Sektor stammen, aber zumindest ohne Chemie auskommen.

Schreibe einen Kommentar