Welt-Osteoporosetag – Richtig kochen für gesunde Knochen

Welt-Osteoporosetag

Heute ist Welt-Osteoporosetag. Zeit, sich der Alterserkrankung zu widmen. Ich zeige euch, wie ihr euch für langfristig gesunde Knochen richtig ernährt.

Die National Osteoporosis Society, kurz NOS, hat den 20. Oktober bereits 1996 zum Osteoporosetag erklärt. Linda Edwards engagiert sich auf der ganzen Welt für das Thema und hatte die Idee dazu. Bereits 1998 erkannte die Weltgesundheitsorganisation den Aktionstag an. Dies liegt unter anderem daran, dass die Krankheit eine enorme volkswirtschaftliche Bedeutung hat. Rund drei Milliarden Euro entstehen jedes Jahr an direkten sowie indirekten Krankheitskosten. Allein in Deutschland litten 2015 rund 6,3 Millionen Deutsche an Osteoporose. Besonders Frauen trifft es häufig.

Erklärung Osteoporose

Doch was ist Osteoporose überhaupt? Es handelt sich um eine Alterserscheinung, unter der viele Menschen leiden. Man nennt die Krankheit auch Knochenschwund. Sie macht Knochen empfindlich und lässt sie schneller brechen. Die Knochendichte nimmt bei Osteoporose-Patienten ab. Aber auch die Struktur und Substanz von Kochen geht oft schnell zurück. Man unterschiedet zwischen primärer und sekundärer Osteoporose. Mit 95 Prozent am häufigsten, tritt die primäre Form auf. Sie kommt nicht als Folge einer anderen Krankheit zustande.

Was kann man tun?

Oft kommt es zu Osteoporose, weil die Bildung von Knochen in jüngeren Jahren eingeschränkt ist. Aber auch der schnelle Abbau im späteren Leben kann ein Grund sein. Um dem entgegenzuwirken und eine optimale Versorgung der Knochen zu gewährleisten, sind zwei Stoffe besonders wichtig:

  • Kalzium
  • und Vitamin D

Während Kalzium den Knochen direkt hilft stark und widerstandsfähig zu bleiben, fördert Vitamin D die Aufnahme von Kalzium im Organismus.

Kalzium findet man in folgenden Lebensmitteln:

  • Milchprodukte
  • Käse
  • Brokkoli
  • Grünkohl
  • Feigen
  • Endivie
  • Tofu
  • Mineralwasser
  • Haselnüsse

Wie wichtig eine ausreichende Kalzium-Versorgung im Hinblick auf Osteoporose ist, beweist ein wesentlicher Fakt: Bekommt der Körper zu wenig davon, nimmt er es aus den Knochen. Und dort fehlt es natürlich dann. Osteoporose wäre eine denkbare Folge von einem solchen Mangel. Das gilt es zu vermeiden.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt Erwachsenen ab rund 20 Jahren pro Tag 1.000 Milligramm Kalzium zu sich zu nehmen. Auf der Internetpräsenz findet ihr eine übersichtliche Tabelle mit Angaben zur empfohlenen Zufuhr je Altersgruppe.

Damit ihr direkt ein paar Anregungen für leckere Rezepte parat habt, gebe ich euch hier einige Empfehlungen an die Hand:

Und hier noch ein informativer Beitrag rund um Milchprodukte, damit ihr immer gut versorgt seid : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar