Weihnachtsessen: Gänsekeulen mit süßen Maronen und Rotkraut

Gaensekeulen

Das Fleisch von Gänsen ist zwar fettig, aber dafür wahnsinnig lecker. Gerade an Weihnachten wird es gerne gegessen. Heute will ich euch zeigen, wie ihr leckerste Gänsekeulen mit Rotkraut und süßen Maronen zubereitet. Die Kombination schmeckt unglaublich gut und wird eure Gäste überraschen.

Zutaten:

für ca. 6 Personen

  • 6-8 Gänsekeulen (je nach Beilagen die Menge anpassen)
  • 200 ml Weißwein (trocken)
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 4 Rosmarin Zweige
  • 3 EL Honig
  • 2 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 3 EL Zitronensaft
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 75 g Walnüsse
  • 1 Orange (Bio)
  • evtl. Kartoffelstärke
  • 150 g Maronen (vakuumiert)
  • 3 EL Rohrzucker

Zubereitung:

Gänsekeulen waschen, trocken tupfen und beiseitestellen. Backofen auf 160°C Ober-Unterhitze vorheizen. Zur Zubereitung einer Gewürzbutter wird der Rosmarin fein gehackt und mit 50 g Butter, 2 EL Zitronensaft, Honig und Paprikapulver in einem Topf erwärmt. Salzen, Würzen und vom Herd nehmen.

Zwiebeln schälen, fein würfeln und in einem Bräter mit heißem Öl glasig dünsten. Temperatur hochdrehen und das Ganze mit der Hälfte der Brühe und Wein ablöschen. Gänsekeulen hineinlegen (mit der Hautseite nach oben) und mit Gewürzbutter einpinseln. Deckel auf den Bräter geben und für 90 Minuten im Backofen schmoren lassen. Innerhalb der 90 Minuten nach und nach Rest Brühe dazu geben und das Fleisch mit der übrigen Gewürzbutter wiederholt einpinseln.

Während das Fleisch schmort Orange heiß waschen, in Scheiben schneiden und Walnüsse grob hacken. Die Maronen aus der Packung nehmen und ebenfalls grob zerkleinern. Nach den 90 Minuten den Bräter aus dem Ofen nehmen. Orangen und Nüsse in die Sauce legen, alles kurz umrühren. Bräter ohne Deckel zurück in den Ofen stellen und noch eine halbe Stunde schmoren. Zwischenzeitlich etwas Butter in einem Topf erhitzen, Rohrzucker dazu und karamellisieren. Dann Maronen unterrühren und vom Herd nehmen.

Gänsekeulen und Sauce abschmecken und servieren

Zum Schluss Sauce sowie Gänsekeulen mit Salz, Pfeffer und dem übrigen Zitronensaft abschmecken. Sollte die Sauce zu dünnflüssig sein, könnt ihr sie mit Kartoffelstärke (zuvor anrühren) nach Belieben andicken. Wenn noch etwas Zeit bleibt, lohnt es sich die Gänsekeulen kurz unter dem Backofengrill zu platzieren. Dann bildet sich eine feine Kruste. Gänsekeulen auf Teller verteilen und auf jede Keule süße Maronen geben. Sauce und Beilagen auf den Tisch stellen, dann kann sich jeder nach Herzenslust bedienen.

Dazu passt

Zu den Gänsekeulen könnt ihr das Rotkraut nach Omas Rezept servieren, das ich hier bereits vorgestellt habe. Außerdem würden Klöße oder ein feiner Feldsalat optimal dazu passen.

Weitere festliche Menüs

Schreibe einen Kommentar