Überbackene Artischocken mit Feta Käse Rezept

Überbackene Artischocken

Hier kommt unser überbackene Artischocken mit Feta Käse Rezept. Die Vitaminbombe Artischocke hat im März Saison und kann vielseitig zubereitet werden. Damit ihr den Start in den Frühling möglichst gesund schafft, möchte ich heute ein leckeres Rezept mit Feta Käse vorstellen.

Zutaten:

  • 2 Artischocken (Je nach Personenanzahl mehr)
  • 1 Packung Feta Käse
  • 100 g geschnittener Speck
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • eine Knoblauchzehe
  • Zitronensaft
  • Schuss Weißwein

Zubereitung:

Bevor ihr die Zutaten in die Auflaufform geben könnt, müsst ihr die frischen Artischocken erst Vorbereiten und Garen. Wie das geht, könnt ihr in meinem Beitrag vom Herbst nachlesen. Ihr bereitet das Gemüse genauso vor. Nur die Garzeit verkürzt ihr um rund zehn Minuten. Schließlich werden die Artischocken im Backofen später fertig gebacken. Artischocken nach dem Garen vierteln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch halbieren und gemeinsam mit dem Speck anbraten. Wenn der Speck schön gebraten ist die Artischocken-Viertel mit etwas Pfeffer bestreuen und kurz in die Pfanne geben. Backofen auf 200°C vorheizen.

Artischocken mit der flachen Seite nach oben in eine Auflaufform legen und den Speck darüber verteilen. Knoblauch könnt ihr entweder mit in die Form geben oder vorher entsorgen. Je nach dem wie intensiv ihr das Knoblauch-Aroma mögt. Den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden und gleichmäßig über das Gemüse geben. Jetzt könnt ihr je nach Geschmack noch etwas Öl oder Weißwein darüber träufeln. Vor allem ein guter Weißwein verleiht dem Gemüse ein herrliches Aroma.

Auflaufform rund 15-20 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Garzeit der Artischocke variieren. Orientiert euch ein bisschen am Feta-Käse. Dieser sollte gut geschmolzen sein. Manche Feta-Sorten werden außerdem bräunlich. Wenn ihr euch unsicher seid, prüft zwischendurch ob die Artischocken-Viertel durch sind.

Zu den überbackene Artischocken passt frisches Ciabatta-Brot hervorragend. Aber auch ein gutes Steinofen-Brot ergänzt dieses Gericht geschmacklich ideal.

Gutes Gelingen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar