Tipps zum Marinieren von Grillgut

Marinieren

Die Grillsaison ist bereits in vollem Gange und es wird überall fleißig gebrutzelt. Da es gesünder und oft auch leckerer ist das Grillgut selbst vorzubereiten, habe ich euch ein paar Tipps zum Marinieren zusammengestellt.

Gemüse marinieren

Eine würzige Marinade aus Olivenöl und Knoblauch passt hervorragend zu Auberginen, Paprika, Zucchini und Co. Das Olivenöl stellt bei solchen Marinaden die Basis dar und wird durch frischen Knoblauch aromatisch ergänzt. Perfektioniert wird das Ganze mit Balsamico-Essig und Kräutern. Besonders raffiniert ist Rosmarin dabei. Idealerweise wird Gemüse einen Tag vor dem Grillen eingelegt. Nur so können die Aromen aus der Marinade auf das vegetarische Grillgut übergehen.

Fleisch marinieren

Anders als viele meinen, dient eine Marinade nicht nur dazu Fleisch zu würzen. Es kann auch zur Zartheit beitragen und es saftiger machen. Mariniert werden können alle Fleischsorten. Bei Schweine- und Rindfleisch kann das Marinieren mit Bier für besondere Genussmomente sorgen. Dafür Bier mit Gewürzen wie Pfeffer, Chiliflocken oder Lorbeerblättern sowie einem guten Öl mischen. Fleisch in die Marinade legen und über Nacht ziehen lassen.

Übrigens: Viele Zutaten wie beispielsweise einige Kräuter, Senf, Knoblauch oder Bier neutralisieren krebserregende heterozyklische Amine (HCA), welche beim Grillen entstehen können und das Krebsrisiko erhöhen. Die Zutaten vermindern die Entwicklung von HCA.

Fisch marinieren

Bei Fisch sollte die Marinade ebenfalls auf Basis eines guten Öls hergestellt werden. Besonders harmonisch wird Fisch durch den Zusatz von Thymian, Knoblauch und Ingwer. Alle drei Zutaten passen bestens zu Fisch und sorgen für ordentlich Geschmack. Den Säuregehalt der Marinade erzielt ihr mit frischem Zitronensaft und etwas Essig. Da Fisch möglichst frisch zubereitet werden muss, reicht es ihn rund drei Stunden vor dem Grillen in die Marinade zu legen. Während der Einwirkzeit mehrfach wenden.

Vor dem Marinieren

Vor dem Marinieren muss Fleisch, Fisch und Co. gründlich abgespült und danach trocken getupft werden.

Marinaden-Varianten

Zur Übersicht hier noch eine Auflistung mit kurzer Erklärung der unterschiedlichen Marinade-Varianten:

  • Öl-Marinaden: basieren auf Pflanzenöl und können mit Weinessig und Weißwein abgerundet werden. Sie enthalten Kräuter und Gewürze. Mit Öl-Marinaden kann Grillgut zusätzlich während des Grillens bepinselt werden.
  • Gewürz- und Kräuterpaste: Stellt man eine Öl-Marinade mit sehr wenig Öl her, entsteht durch die Gewürze und Kräuter eine dickflüssig Paste. Der Vorteil: Die Zutaten bleiben besser am Grillgut haften.
  • Saure Marinaden: Hier besteht die Basis aus Öl und Essig, meist Weinessig. Außerdem enthalten sind Kräuter und Gewürze. Fleisch wird damit zarter.

Eine weitere Variante von Marinaden stellt das sogenannte Dry Rub dar. Um was es sich dabei handelt und wie ihr Dry Rubs zubereitet, könnt ihr hier nachlesen.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Kräuter Kochrezepte Zutaten Backen Backrezepte Grillen Küche & Haushalt
Sort by
Kraeuter

Kräuter auf der Fensterbank ziehen – Tipps für gutes Gelingen

Freut ihr euch auch schon auf duftende Kräuter? Wer sie auf der Fensterbank ziehen will, kann damit schon jetzt starten. Folgende Tipps können das Vorhaben erleichtern. Standort und Kräuterarten Damit die Samen erfolgreich keimen, brauchen sie einen möglichst he

18

Risotto

Ein Klassiker mit meditativer Wirkung: Risotto Rezept & Tipps

Keine Zeit zum Meditieren? Dann probiert es doch mal mit Risotto! Die Zubereitung verbindet Genuss mit Entschleunigung und lässt die Herzen von Reis-Liebhabern höherschlagen. Heute ein Grundrezept, das ihr beliebig ergänzen könnt sowie ein paar Tipps für gutes Geli

18

Fleisch

Einkaufsratgeber für Fleisch und Wurst – Tipps für mehr Nachhaltigkeit

Ich esse gern Fleisch. Besonders gegrillt. Auch Wurst kommt bei mir regelmäßig auf den Teller. Trotz der Liebe zu leckeren Steaks, Braten und Co. sollten wir allerdings nie vergessen, dass es sich um Tiere gehandelt hat, die oft für unseren Genuss leiden müssen. In diesem Einkaufsratgeber habe ic

18

Plaetzchen backen

Plätzchen backen: Tipps zum Zubereiten und Aufbewahren von Resten

Auf die Plätze, fertig, Plätzchen backen! Ich habe auch in diesem Jahr ein paar Tipps zum Thema arrangiert. Diesmal geht es um das Aufbewahren von übrig gebliebenen Zutaten sowie kleine Tricks zur Zubereitung. Empfehlungen für die Aufbewahrung von Zut

18

Stockbrot

Einfaches Stockbrot Rezept mit Hefe und praktische Tipps

Wenn es draußen ungemütlich wird, steigt bei mir die Lust auf Stockbrot. Der Klassiker am Lagerfeuer wärmt das Gemüt, schmeckt einfach lecker und lässt sich beliebig kombinieren. Auch abseits sommerlicher Temperaturen. Heute ein Grundrezept für einen klassischen Hefet

18

Pfirsiche

Rezeptideen, Tipps und Informatives über Pfirsiche

Von Mitte Mai bis Ende September ist Pfirsich-Saison. Die Frucht ist eine Aromaklasse für sich. Duft und Geschmack sind beeindruckend. Grund genug ein paar Infos, Tipps und Rezeptideen rund um Pfirsiche zu arrangieren. Fakten über Pfirsiche Schon beim Anfassen einer P

18

Grillrostreinigung

Tipps zur Grillrostreinigung + Tricks mit Backpulver und Zeitungspapier

Die Grillrostreinigung gleicht einer Wissenschaft. Ich habe es schon mit Kaffee probiert und damit kleine Erfolge gefeiert. Weitere Tipps und Tricks heute im Überblick. Materialabhängige G

18

Holzkohlegrills

Ratgeber Holzkohlegrills – Zentrale Kaufkriterien und Tipps für mehr Komfort

Wer das echte und rustikale Grillen liebt, kommt an Holzkohlegrills nicht vorbei. Sie heizen BBQ-Fans mit Holzkohle, jeder Menge Rauch und einem sagenhaften Geschmack ordentlich ein. Doch was ist bei der Anschaffung wichtig? Ich habe wesentliche Kriterien zusammengestellt. 1.

18

Tipps

Clever cool bleiben: Kleine Tipps aus der Küche gegen Sommerhitze

Wenn die Temperaturen über die 35-Grad-Marke klettern, wird es für viele unangenehm. Ich habe ein paar Tipps arrangiert, die euch helfen können die Hitze besser zu überstehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hat unser Körper ordentlich zu tun. Wer nicht genug trinkt, riskiert

18

Public Viewing

Tipps zum Grillen für das gelungene Public Viewing

Public Viewing ist super, aber mir ist der Trubel bei den Großveranstaltungen zu viel. Ich setz mich lieber mit Familie und Freunden in den Garten und genieß die heimische Atmosphäre während der Spiele. Kein Anstehen, keine überteuerten Getränke- und Essenspreise, kein Stress. Damit es beim Jubel

18

Schreibe einen Kommentar