Süße Kastanien

Kastanien

Schon seid Oktober haben die leckeren Kastanien Saison. Bevor der erste Schnee fällt, wollte ich euch ein Rezept für eine süße Varianten vorstellen. Mir läuft jedes Mal das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur an den Genuss denke! Viele von euch werden diese Köstlichkeit aus der Kindheit kennen. Denn süße Kastanien wurden in vielen Haushalten aufgetischt. Mmhh…lecker!

Zutaten:

  • Esskastanien
  • Butter
  • Zucker

Zubereitung:

Die Esskastanien sammelt ihr beim Herbstspaziergang oder kauft sie auf dem Markt. Als erstes müsst ihr jede Kastanie nach kleinen Löcher in der Schale untersuchen. Denn diese deuten darauf hin, dass sich im Inneren kleine Würmer zu schaffen machen. Diese Kastanien aussortieren.

Es gibt zwei Varianten, wie ihr Kastanien vorbereiten könnt. Entweder ihr kocht sie, oder ihr röstet sie im Ofen. Ich zeige euch beides:

Kastanien kochen

Alle guten Kastanien legt ihr in einen Topf, füllt ihn mit Wasser auf, bis alle bedeckt sind und kocht diese runde 45 Minuten. Anschließend abtropfen lassen und sofort beginnen zu schälen. Wenn sie warm sind, geht es besser. Mit einem kleinen scharfen Messer schneidet ihr die Schale in der Spitze unten ein und zieht sie ab. Auch das dünne Häutchen muss weg, weil es bitter schmeckt. Diese Arbeit ist sehr aufwändig. Der Genuss entlohnt zwar für die Arbeit, aber ich empfehle euch: wenn ihr keine Zeit habt, kauft die Kastanien lieber fertig geschält. In vielen Supermärkten bekommt ihr sie vakuumverpackt.

Kastanien rösten

Wenn euch die erste Variante zu anstrengend ist, könnt ihr Kastanien im Ofen rösten. Dazu Schalen kreuzweise einritzen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20 Minuten auf dem Blech rösten. Die äußere Schale platzt im Ofen auf und kann einfacher entfernt werden. Auch die dünnen Häutchen abziehen.

Zucker karamellisieren

Nachdem ihr die Kastanien vorbereitet habt, bringt ihr Butter in einer Pfanne zum Schmelzen. Sobald die Butter heiß ist, gebt ihr Zucker dazu. Unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel karamellisiert ihr den Zucker. Der Zucker verbindet sich mit der Butter und wird zur gleichmäßigen Masse. Ihr müsst diese zwar heiß werden lassen, aber bei zu hoher Hitze wird der Zucker dunkel und bitter. Erhitzt vorsichtig, rührt ständig um und bleibt am Herd. Passt auf eure Hände und Arme auf. Die Masse wird sehr heiß und die Verbrennungsgefahr ist groß. Sobald die Karamellmasse gleichmäßig und bräunlich ist, schaltet ihr den Herd aus, gebt die Kastanien dazu und rührt gut um. Schon habt ihr süße Kastanien, die ihr entweder zwischendurch, als Dessert oder als Beilage serviert. Sie schmecken zu Wildgerichten und Rotkraut sehr lecker.

Bei den Mengen geht ihr nach Gefühl. Ich schaue wie viele Kastanien ich brauche und dementsprechend viel Karamellmasse mache ich.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backrezepte Backen Kochrezepte Grillen Grillrezepte
Sort by
Christstollen im Glas

Christstollen im Glas – Rezept für 8 Desserts

Der herrliche Geschmack und Duft von Christstollen gehört für viele ganz selbstverständlich zur Weihnachtszeit. Mit dem folgenden Rezept könnt ihr den Genuss von Christstollen im Glas bestaunen und dekorative Desserts

0

Schokokekse

Plätzchen Rezept: Feine Schokokekse mit selbst gemachter Ganache

Diese Schokokekse sind nichts für Kalorien-Zähler. Dafür wunderbare Leckereien für Genussmenschen, Naschkatzen und Schokofans. Die Ganache, eine feine Creme mit Kuvertüre, setzt den Plätzchen eine verlockende Krone auf! Zutaten: 250 g Mehl 230 g R

0

Plaetzchen backen

Plätzchen backen: Tipps zum Zubereiten und Aufbewahren von Resten

Auf die Plätze, fertig, Plätzchen backen! Ich habe auch in diesem Jahr ein paar Tipps zum Thema arrangiert. Diesmal geht es um das Aufbewahren von übrig gebliebenen Zutaten sowie kleine Tricks zur Zubereitung. Empfehlungen für die Aufbewahrung von Zut

0

Gulaschsuppe

Dutch Oven Rezept: Gulaschsuppe draußen zubereiten

Eine deftige Gulaschsuppe sorgt für gute Laune und wärmt unser Gemüt an kalten Tagen. Besonders viel Spaß macht die Zubereitung mit einem Dutch Oven unter freiem Himmel. Ich zeig euch ein Rezept zum Sch

0

Raecherzubehoer

Informatives über Räucherzubehör: Wood Chunks, Grillfurnier und Co.

In meinem kleinen Ratgeber „3 praktische Tipps zum Räuchern“ bin ich bereits auf Räucherchips eingegangen. Es gibt aber weitaus mehr Räucherzubehör zum Aromatisieren von Grillgut. Heute vi

0

Stockbrot

Einfaches Stockbrot Rezept mit Hefe und praktische Tipps

Wenn es draußen ungemütlich wird, steigt bei mir die Lust auf Stockbrot. Der Klassiker am Lagerfeuer wärmt das Gemüt, schmeckt einfach lecker und lässt sich beliebig kombinieren. Auch abseits sommerlicher Temperaturen. Heute ein Grundrezept für einen klassischen Hefet

0

Rotkohlpäckchen

Wintergrillen mit gefüllten Rotkohlpäckchen und Ziegenkäse

Worauf es beim Wintergrillen ankommt, habe ich euch in diesem Beitrag bereits verraten. Heute gibt´s ein Rezept für Rotkohlpäckchen. Rotkohlblätter kann man wunderbar als gesunde Verpackung für Gril

0

Birnenkuchen

Russischer Birnenkuchen mit Streuseln

Birnen sind super sanft und super lecker. Das heutige Rezept für einen russischen Birnenkuchen schmeckt himmlisch, was unter anderem Obst und Streuseln zu verdanken ist. Unbedingt probieren! Zutaten: Für den Rührteig: 200 g Bu

0

Grillzangen

Praktische Tipps zum Grillzangen Kauf: Von Länge bis Aufhängung

Minderwertige Grillzangen treiben mich in den Wahnsinn. Damit ihr eure Nerven von Anfang an schonen könnt, habe ich wesentliche Produkteigenschaften zusammengefasst. Material und Reinigung Edelstahl und Silikon sind typische Materialien bei Grillzangen. Edelstahl ist

0

Gegrillte Rouladen

Gegrillte Rouladen mit Balsamico-Zwiebeln

Wenn es draußen ungemütlich wird, freu ich mich über Deftiges vom Grill. Gegrillte Rouladen sind dabei eine willkommene Abwechslung zu der gewickelten Fleischspezialität aus dem Schmortopf. Ich zeig euch heute eine Variante mit Bal

0

Schreibe einen Kommentar