Spargel mit Polenta-Rollen Rezept

Polenta-Rollen

Damit ihr zum Start der Spargelsaison direkt mit einem neuen Rezept starten könnt, zeige ich euch heute, wie ihr das königliche Gemüse mit pfiffigen Polenta-Rollen serviert. Ein Hoch auf den Spargel : )

Zutaten:

  • 700 g weißer Spargel
  • 700 g grüner Spargel
  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • zusätzlich etwas Mehl
  • 200 ml Milch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 80 g Maiskörner (aus der Dose)
  • 60 g Maisgrieß
  • 4 Eier
  • 1 zusätzliches Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer, hell
  • frische Petersilie
  • Öl
  • Prise Zucker
  • etwas Butter zum Garen des Spargels

Zubereitung:

25 g Butter mit der Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen. Den Maisgrieß unterrühren, aufkochen und auf kleiner Hitze rund 20 Minuten köcheln lassen damit er schön aufquellt. Milch, Mehl, drei Eier und und ca. 40 g Butter, die ihr zuvor zum Schmelzen bringt, zu einem Eierkuchen-Teig verrühren. Eine halbe Stunde stehen lassen.

Spargel garen

In der Zwischenzeit den Spargel schälen, holzige Stellen entfernen, waschen und im kochendem Salzwasser inklusive Prise Zucker und etwas Butter zehn Minuten garen. Da der grüne Spargel schneller gar wird als der weiße, solltet ihr diesen einige Minuten später hinzugeben.

Polenta-Rollen zubereiten

Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Eierkuchen-Teig vier Eierkuchen zubereiten. Mais abtropfen lassen. Petersilie waschen und fein hacken. Gequellten Maisgrieß mit Salz und Pfeffer würzen und das Eigelb, den Mais und die Petersilie unterheben.

Grießmischungen auf den Eier-Kuchen verteilen, diese zusammenrollen. Jetzt ein Ei verquirlen und in einen tiefen Teller geben. Etwas Mehl in einen zweiten Teller geben und die Grießrollen am Stück zuerst in Ei, dann in Mehl wenden. Rollen in heißem Fett braten und danach in dekorative Scheiben schneiden.

Spargel und Polenta-Rollen servieren

Spargel im Rest Butter in der Pfanne kurz braten und anschließend mit den Polenta-Rollen servieren. Das sieht auf dem Teller nicht nur gut aus, sondern kommt auch im Mund gut an ; ) Schmeckt echt lecker und ist mal eine andere Variante für Eierkuchen. Wer mag, kann sich dazu noch eine helle Soße zubereiten. Wie das geht, könnt ihr hier in meinem Soßen-Ratgeber nachlesen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar