Schweinerippchen mit BBQ Spice-Rub

Spice-Rub

Ihr wollt euren Gästen am Wochenende einen unvergesslichen Grill-Abend bescheren? Dann hab ich etwas für euch! Mit der feurigen BBQ Spice-Rub, einer trockenen Gewürzmischung, verwandelt ihr die Schweinerippchen in eine besonders köstliche Fleischspezialität.

Über Dry Rubs habe ich bereits in einem separaten Beitrag berichtet. Wer es nicht kennt: Dabei handelt es sich um trockene Gewürzmischungen, die man ganz leicht selbst zubereiten kann. Neben einer salzigen und süßen Komponente wird ein Dry Rub in der Regel mit einer Basis wie Paprika und einem raffinierten Extra wie beispielsweise Curry oder Muskat abgestimmt. Alles weitere zum Thema könnt ihr im entsprechenden Artikel nachlesen.

Für das BBQ Spice-Rub habe ich bewusst eine größere Menge zubereitet. Den Rest füllt ihr einfach in ein sauberes Marmeladen-Schraubglas. Da die Gewürzmischung trocken ist, hält sie sich sehr lange und ihr müsst nicht bei jedem Grillen eine neue Mischung herstellen. Das spart wertvolle Zeit, die ihr stattdessen mit euren Gästen verbringen könnt! Allerdings ist meine Menge schon etwas für Vielgriller ; ) Da bei mir häufig mehrere Kilo Fleisch auf einen Schlag verarbeitet werden, kann ich mit kleinen Mengen nichts anfangen ; )Falls ihr soviel nicht braucht die Mengenangaben einfach halbieren oder gar vierteln.

Zutaten:

  • 2 EL weißer Pfeffer
  • 2 EL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Cayenne-Pfeffer
  • 2 EL Salz
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 2 EL Zwiebel-Pulver
  • 2 EL Knoblauch-Pulver
  • 1 Tasse Paprikapulver
  • 340 g Rohrzucker
  • 2 kg Schweinerippchen

Zubereitung:

Alle Gewürze für das Spice-Rub gründlich vermischen. Schweinerippchen einen Tag vor dem Grillen großzügig von allen Seiten damit einreiben. Das Fleisch in Alufolie oder Gefrierbeutel legen, gut verschließen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Während der Nacht haben die Gewürze viel Zeit, um in das Fleisch einzudringen und ihm den perfekten Geschmack zu verpassen.

Das Fleisch anschließend wie gewohnt grillen. Das Spice-Rub könnt ihr für alle Fleischsorten und sogar Fisch nehmen. Falls ihr damit Geflügel würzen wollt, solltet ihr es erst am gleichen Tag bzw. kurz vor dem Grillen würzen, weil Geflügelfleisch sehr empfindlich ist und möglichst frisch auf den Grill sollte!

Weitere Rezepte

Weitere Rezeptideen für Rippchen findet ihr in meinen Beiträgen zu „Spareribs mit Chili-Glasur„, „Spareribs mit Dry Rub“ und „Saftige Ribs – Smoker Rezept„. Viel Spaß beim Testen und Genießen : )

Ähnliche Beiträge

  • Smoker

    Ihr mögt Zuckerrübensirup, Balsamico und Zimt, doch ihr seid euch sicher, dass man alle drei…

  • Dry Rub

    Endlich ist es wieder soweit: Die Grillsaison ist eröffnet und es kann angegrillt werden! Das…

  • Spareribs

    Am Montag habe ich euch einiges zu den sogenannten Dry Rubs (Trockengewürz) erläutert. Wie versprochen,…

Schreibe einen Kommentar