Schnelle Sonntagsbrötchen – Rezept mit Backmalz

Backmalz

Ich liebe frische Brötchen zum ausgiebigen Frühstück an Sonntagen. Was ich gar nicht mag, ist lange in der Küche stehen, um diese zuzubereiten. Das folgende Rezept hat mir eine Bekannte empfohlen. Dank Backmalz muss man diesen Hefeteig nicht gehen lassen, sondern kann die Brötchen direkt in den Ofen schieben!

Zutaten:

Ich habe euch die Zutaten für ca. 16 Brötchen aufgeführt. Da man sie gut einfrieren oder auch am nächsten Tag noch essen kann, lohnt es sich gleich etwas mehr zuzubereiten. Wenn euch acht Brötchen reichen, halbiert ihr diese Mengen einfach:

  • 600 ml warmes Wasser
  • 2 TL Honig
  • 1 Würfel Hefe
  • 1.000 g Mehl (Weizen oder gerne Dinkel)
  • 2 TL Backmalz
  • 2 TL Salz
  • nach Belieben geschälte Sonnenblumenkerne, Haferflocken, Sesam

Zubereitung:

Zunächst in eine großzügige Schüssel das warme Wasser geben und den Honig hinein tropfen lassen. Die Hefe dazu bröseln und alles mit einem Schneebesen gründlich verrühren. Das Wasser sollte ziemlich warm sein. Ca. 37°C wären gut.

Salz, Backmalz und Mehl verrühren und dann nach und nach in die Schüssel zur Hefe geben. Am besten mit der Hand verrühren. So spart man sich schmutziges Geschirr, da man anschließend sowieso mit den Händen arbeitet. Den Schneebesen würde ich hier nicht mehr verwenden, da der Teig sonst dran kleben bleibt. Sobald die Teigmasse nicht mehr so flüssig ist, dass sie euch von der Arbeitsfläche „läuft“, holt ihr den Teig aus der Schüssel und knetet ihn ordentlich durch. Wenn ihr Weizenmehl verwendet, sollte der Teig nicht mehr an den Händen kleben. Dann wäre er fertig zum Weiterverarbeiten. Bei Dinkelmehl nicht wundern, wenn der Teig etwas klebriger ist.

Brötchen formen und dekorieren

Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig ohne Gehzeit direkt zu einer länglichen Wurst rollen und daraus rund 16 gleich große Stücke schneiden. Diese in den Handflächen zu Kugeln formen und in gleichmäßigem Abstand auf das Blech legen. Brötchen mit einer Küchenschere kreuzförmig einschneiden und mit Wasser leicht befeuchten. Das gibt eine schöne Farbe beim Backen. Wer mag kann auch Milch nehmen.

Jetzt könnt ihr die Backwaren nach Belieben mit Haferflocken, Sesam, Sonnenblumenkernen oder sonstigen Leckereien bestreuen. Ganz wie ihr es wollt. Blech in den kalten Ofen schieben und die Brötchen bei ca. 200 °C Umluft rund 20 bis 25 Minuten backen.

Mmmhhh, uns schmecken diese Brötchen super und ich hoffe, dass sie auch euch das Wochenende versüßen : )

Informationen zu Backmalz

Backmalz wird untergemischt, damit man auf die übliche Gehzeit bei Hefeteig verzichten kann. Die normale Hefe, die ebenfalls in diesem Rezept vorkommt, erhält durch das Backmalz wichtige Nährstoffe (z.B. Aminosäuren und Zucker), die das Gären beschleunigen. Auch die Teigbeschaffenheit wird optimiert. Backmalz kann man zum Beispiel online bei Amazon oder Hobby Bäcker kaufen.

Ähnliche Beiträge

  • Zebrakuchen

    Vor ein paar Tagen dachte ich es wäre mal wieder Zeit für einen leckeren Kuchen.…

  • Hildaplätzchen

    So gern ich Vanillekipferl und Buttergepäck mag, gegen saftige Hildaplätzchen kommen nur wenige Plätzchen-Varianten an.…

  • Rotweinkuchen

    Diese Woche war mir wieder mal nach Backen. Deshalb habe ich einen feinen Rotweinkuchen gemacht.…

Schreibe einen Kommentar