Satay mit Schweinefleisch und Erdnusssauce

Satay

Nachdem ich euch vier Fleischspieß-Varianten gezeigt habe, möchte ich mein Repertoire an Rezepten dahingehend erweitern. Für alle, die trotz kühlen Temperaturen schon am Grill stehen, hier ein etwas abgewandeltes Rezept für Satay mit Schweinefleisch in Würfelform und Erdnusssauce.

Zutaten:

  • 500 g Schweinefilet
  • Meersalz
  • 1 TL Chilisauce
  • 150 ml Kokosmilch
  • 100 g Erdnüsse, ungesalzen
  • 1 Prise Kurkuma, gemahlen
  • 1 EL Koriandersamen, gemahlen
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Rohrzucker
  • Chiliflocken
  • frische Petersilie

Zubereitung:

Erdnüsse auf einem Backblech verteilen und im Ofen auf einer „Grill-Stufe“ einige Minuten rösten, bis sie schön goldbraun sind. Dabei entfalten sie ihr Aroma besonders intensiv. Zwischendurch das Blech einmal gut durchrütteln, damit die Nüsse gleichmäßig geröstet werden.

Kalte Erdnüsse in einem Mixer zerkleinern. Falls ihr keinen habt, einfach die Nüsse in einen Gefrierbeutel schütten und mit einem schweren Gegenstand platt klopfen.

Gemahlene Erdnüsse mit Chilisauce, Kokosmilch, Kurkuma, Koriandersamen, Sojasauce, Salz und Rohrzucker in einem Topf verrühren. Bei leichter Hitze ständig rühren und die Sauce langsam erhitzen. Sie sollte rund fünf Minuten leicht köcheln.

Satay vorbereiten und grillen

In der Zwischenzeit das Fleisch waschen, abtupfen und von überschüssigem Fett befreien. In mundgerechte Würfel schneiden. Holzspieße (vorher in Wasser legen, damit sie auf dem Grill nicht verbrennen!) mit dem Fleisch bestücken.

Sauce mengenmäßig halbieren. Eine Hälfte wird jetzt auf den Satay verteilt. Dabei etwas sparsam umgehen, damit die Sauce nicht in die Flammen tropft. Besonders gut werden diese Spieße im Smoker. Aber auch auf dem Holzkohle-Grill oder im Backofen (Grillstufe) können sie gelingen. Satay auf dem Grill rund zehn Minuten grillen. Währenddessen das Fleisch mehrmals wenden und dünn mit der Sauce bepinseln.

Petersilie waschen und grob hacken. Satay mit der übrigen Erdnusssauce servieren und mit Chiliflocken sowie Petersilie bestreuen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar