Saltimbocca – Informationen und Zubereitung

Saltimbocca

In meinem Beitrag mit Tipps zum Marinieren und Würzen mit Kräutern und Gewürzen, habe ich erläutert, dass Salbei ideal für Saltimbocca geeignet ist. Heute will ich euch zeigen, worum es sich dabei handelt und wie sie zubereitet werden.

Was ist Saltimbocca?

Die Spezialität Saltimbocca stammt aus der römischen Küche und genießt internationale Bekanntheit. Die Basis der kleinen Leckereien besteht immer aus kleinen Kalbsschnitzeln, Schinken und Salbei. Das Fleisch wird dünn geklopft und mit Salbei und Schinken belegt. Eine Scheibe Parmaschinken und ein Blatt Salbei sind bei kleinen Fleischstücken ausreichend. Größere Schnitzel dürfen gerne üppiger belegt werden.

Ob man das Fleisch anschließend zusammenrollt oder offen lässt zum Garen, bleibt jedem selbst überlassen. Praktisch als Fingerfood ist sicherlich die zusammengerollte Variante. Allerdings sehen Saltimbocca natürlich besonders dekorativ aus, wenn man Schinken und Salbei-Blatt noch sehen kann. Mit einem Zahnstocher lässt sich das Ganze gut fixieren.

Das belegte Fleisch wird für eine schöne Farbe in Butter von beiden Seiten scharf gebraten, dann folgt etwas Wein zum Ablöschen, was dem Fleisch einen tollen Geschmack verleiht. Allerdings würde ich das Fleisch vor dem Ablöschen kurz rausnehmen, damit es schön zart bleibt. Lasst den Wein einige Minuten einkochen und bereitet aus dem Bratenfond und dem Wein eine leckere Soße zu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann das Fleisch wieder dazu, Hitze reduzieren und wenige Minuten fertig garen. Schon sind die Saltimbocca fertig. Zum Würzen reichen Salz und Pfeffer. Schließlich sollen Fleisch, Schinken und Salbei das Aroma bilden und nicht irgendwelche Gewürze.

Und dazu?

Zu Saltimbocca passen feine Ofenkartoffeln oder erfrischende Salate. Jetzt wo es wärmer wird, hat man ja sowieso wieder mehr Lust auf Salat. Wie wäre es also mit Griechischem Salat oder einer gemischten Variante mit Kresse? Weitere Anregungen gibt´s in meiner Salat-Kategorie.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar