Rote Bete Risotto – Rezept mit Pilzen und Weißwein

Rote-Bete-Risotto

Rote Bete (auch Rote Beete genannt) hat im Januar Saison und verpasst Risottoreis eine großartige Farbe. Deshalb gibt´s von mir heute ein Rezept für ein leckeres Rote Bete Risotto. Pilze runden das Ganze rustikal ab.

Zutaten:

  • 500 g Rote Bete (gekocht und geschält)
  • 250 g Champignons
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 250 g Risotto-Reis
  • Öl
  • 70 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 75 ml Weißwein
  • gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter

Zubereitung:

Öl erhitzen, Rote Bete dünsten. Reis dazu und mit Wein ablöschen. Anschwitzen, bis der Wein verdunstet ist. Dann nach und nach die warme (!) Gemüsebrühe dazu geben. Immer nur soviel, dass der Reis geradeso bedeckt ist. Dabei ständig rühren. Nebenher die in mundgerecht geschnittenen Pilzen braten. Kurz vor Garzeitende das Rote Bete Risotto würzen, kleines Stück Butter, Käse und Pilze dazugeben. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Ich wünsch euch guten Appetit!

Praktische Tipps für gutes Gelingen bei Risotto könnt ihr hier nachlesen. Unter anderem zur idealen Temperatur und der Reissorte. Auch ein klassisches Rezept ist dort vertreten.

Informationen über Rote Bete

Rote Bete liefert wertvolle Nährstoffe wie Kalium, Kalzium, Jod, Natrium, Phosphor, Eisen und Magnesium. Außerdem die Vitamine A, B, C und Folsäure. Die rote Knolle kann helfen den Blutdruck zu senken, vor Krebs zu schützen und leistungsfähig zu bleiben. Sie begünstigt die Mitochondrien-Bildung, Teile unserer Zellen. Je mehr wir davon besitzen, desto vitaler sind wir.

Schreibe einen Kommentar