Rinderfilet mit feiner Kruste – Rezept

Rinderfilet

Ein gutes Rinderfilet lässt sich perfekt als Weihnachtsmenü in Szene setzen. Und weil man nicht früh genug mit den Vorbereitungen auf das Fest anfangen kann, gibt es heute das erste Festtags-Rezept für ein Rinderfilet mit feinster Kruste!

Zutaten:

Menge für rund 8 Personen:

  • 1,5 kg Rinderfilet
  • 5 EL Bratenöl
  • 1 Ei
  • ca. 80 g Butter
  • 90 g Lebkuchen (darf gerne ein paar Tage alt und etwas trocken sein)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 80 g Parmesan (am Stück)
  • 2 Bund Petersilie
  • 150 g Walnusskerne

Falls ihr dazu eine Soße reichen wollt:

  • 300 ml Rotwein
  • 200 ml Portwein, rot
  • 375 ml Rinderfond
  • 4 EL dunkler Balsamico-Essig
  • 3 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Zweige Tyhmian

Zubereitung:

Petersilie und Rosmarin waschen, abtrocknen und Blätter von den Stielen befreien. Lebkuchen und Käse in grobe Stücke hacken. Lebkuchen, Käse, Kräuter und Walnüsse in einem Mixer oder Blitzhacker kurz zerkleinern. Aber keinesfalls zu lange, da die einzelnen Komponenten als Stücke auf dem Fleisch eine grobe Kruste ergeben sollen. Die Mixtur mit der Butter und dem Ei verrühren, salzen und pfeffern.

Fleisch unter fließendem Wasser spülen und abtrocknen. In acht gleichmäßig große Stücke teilen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filetstücke beidseitig jeweils ein bis maximal zwei Minuten scharf anbraten. Währenddessen von beiden Seiten mit Pfeffer und Salz würzen. Ein Blech bereitstellen und die gebratenen Rinderfilets darauf platzieren. Die Krustenmasse gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen (nur auf der Oberseite).

Rinderfilet im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. zehn bis zwölf Minuten braten. Das Filet wird nach dieser Backzeit rosa sein. Wer es ganz durch mag, gart es etwas länger. Informationen zu Kerntemperaturen beim Rindfleisch habe ich im verlinkten Beitrag bereits zusammengefasst.

Die Filetstücke nach der Garzeit in Alufolie wickeln und fünf Minuten ruhen lassen, bevor es serviert wird. Dann verteilt sich der Bratensaft im Inneren und das Fleisch wird noch zarter. Beim Einpacken aber aufpassen, dass ihr die dekorative Kruste nicht zerstört.

Soße zubereiten

Die Soße könnt ihr auch vorbereiten, damit sie fertig ist sobald das Fleisch serviert werden kann. Um euch am Festtag Stress zu ersparen, die Soße einfach am Vorabend zubereiten und am nächsten Tag erwärmen. Gut möglich, dass sie dann sogar noch intensiver schmeckt, da sie Zeit zum Ziehen hat.

Portwein, Rotwein, Thymian und Rinderfond in einem Topf aufkochen. Solange köcheln lassen, bis sich die Menge ungefähr halbiert hat. Thymian aus dem Topf entfernen und die Flüssigkeit mit Honig, Gewürzen und Essig abschmecken. Die Soße ist zu dünn? Hier könnt ihr nachlesen, wie ihr sie mit einfachen Mitteln andicken könnt.

Rinderfilet servieren

Jetzt das Fleisch mit Kruste und Soße servieren. Zu diesem leckeren Rinderfilet könnt ihr diverse Gemüse als Beilage reichen wie Kartoffeln oder Karotten. Ein Rinderfilet lässt sich vielseitig in Szene setzen. Kleiner Tipp zur Weinwahl: Ein kräftiger Barolo wäre besonders passend. Dabei handelt es sich um einen trockenen Rotwein aus der italienischen Region Piemont.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Zutaten Kochrezepte Grillrezepte Backrezepte Backen Grillen
Sort by
Rindfleisch

Warenkunde Rindfleisch

Ich habe euch im Artikel „Rindfleisch – Erklärung / Übersicht der Teilstücke“ zwar schon einige Infos bereitgestellt, doch ich möchte diese gerne ergänzen. Heute erfahrt ihr mehr zu

8

Miniburger

Miniburger mit Humus – Fingerfood Rezept

Silvester steht kurz bevor und einige von euch suchen sicherlich schon nach geeigneten Menüs? Wie wäre es denn mit einem dekorativen Miniburger mit feinem Rinderfilet und Rotkraut belegt? Ich zeige euch wie ihr mit guten Zutaten herzhaftes

8

Frohe Weihnachten

Schöne Festtage wünscht Kochen mit Butter

Heute ist es endlich soweit: Weihnachten steht vor der Tür. Ich wünsche euch zauberhafte Festtage mit vielen entspannten Momenten und ganz vielen Leckereien. Genießt die besinnlichen Stunden mit euren Lieben und lasst es euch gut gehen! Der Advent ist für viele leider nach wie v

8

Schaschlik

Schaschlik Rezept mit Fleisch und Gemüse

Bunte Schaschlik Spieße kommen auf jeder Grill-Party bestens an. Deshalb zeige ich euch ein Rezept mit Fleisch und Gemüse. Dazu eine scharfe Sauce und die Gäs

8

Christstollen im Glas

Christstollen im Glas – Rezept für 8 Desserts

Der herrliche Geschmack und Duft von Christstollen gehört für viele ganz selbstverständlich zur Weihnachtszeit. Mit dem folgenden Rezept könnt ihr den Genuss von Christstollen im Glas bestaunen und dekorative Desserts

0

Schokokekse

Plätzchen Rezept: Feine Schokokekse mit selbst gemachter Ganache

Diese Schokokekse sind nichts für Kalorien-Zähler. Dafür wunderbare Leckereien für Genussmenschen, Naschkatzen und Schokofans. Die Ganache, eine feine Creme mit Kuvertüre, setzt den Plätzchen eine verlockende Krone auf! Zutaten: 250 g Mehl 230 g R

0

Plaetzchen backen

Plätzchen backen: Tipps zum Zubereiten und Aufbewahren von Resten

Auf die Plätze, fertig, Plätzchen backen! Ich habe auch in diesem Jahr ein paar Tipps zum Thema arrangiert. Diesmal geht es um das Aufbewahren von übrig gebliebenen Zutaten sowie kleine Tricks zur Zubereitung. Empfehlungen für die Aufbewahrung von Zut

0

Gulaschsuppe

Dutch Oven Rezept: Gulaschsuppe draußen zubereiten

Eine deftige Gulaschsuppe sorgt für gute Laune und wärmt unser Gemüt an kalten Tagen. Besonders viel Spaß macht die Zubereitung mit einem Dutch Oven unter freiem Himmel. Ich zeig euch ein Rezept zum Sch

0

Raecherzubehoer

Informatives über Räucherzubehör: Wood Chunks, Grillfurnier und Co.

In meinem kleinen Ratgeber „3 praktische Tipps zum Räuchern“ bin ich bereits auf Räucherchips eingegangen. Es gibt aber weitaus mehr Räucherzubehör zum Aromatisieren von Grillgut. Heute vi

0

Stockbrot

Einfaches Stockbrot Rezept mit Hefe und praktische Tipps

Wenn es draußen ungemütlich wird, steigt bei mir die Lust auf Stockbrot. Der Klassiker am Lagerfeuer wärmt das Gemüt, schmeckt einfach lecker und lässt sich beliebig kombinieren. Auch abseits sommerlicher Temperaturen. Heute ein Grundrezept für einen klassischen Hefet

0

Schreibe einen Kommentar