Reissorten im Überblick

Reissorten

Reis ist in vielen Haushalten fester Bestandteil der Ernährung. Viele stellen sich allerdings die Frage, welche Sorte zu was passt und wo die Unterschiede liegen. Ich habe eine kleine Übersicht erstellt, die euch die Auswahl erleichtert. 

Reis-Typen

Grundsätzlich werden die zahlreichen Reissorten drei Typen zugeteilt: Langkornreis, Mittelkornreis und Rundkornreis. Damit ihr zunächst ein Gefühl für die Unterschiede bekommt zwischen diesen Reistypen, nachfolgend einige Informationen dazu.

  1. Langkornreis: Die beliebtesten Reissorten bzw. Reisarten dieses Reistyps sind Basmati-Reis und Jasmin-Reis. Langkornreis, darf erst als solcher bezeichnet werden, wenn das Korn über 6 Millimeter lang ist.
  2. Mittelkornreis: In Deutschland weniger bekannt, ist der Mittelkornreis. Doch jeder hat ihn sicherlich schon einmal gegessen. Denn: Der populärste Vertreter dieses Reistyps ist der Milchreis. Die Körner sind zwischen 5,2 und 6 Millimeter lang.
  3. Rundkornreis: Herzhafte und süße Gerichte lassen sich mit Rundkornreis bestens zubereiten. Das Korn ist 5 Millimeter lang und rundlich. Der beliebteste Reis ist der Sushi Reis. Das gewollte aneinander Kleben wird von dem hohen Stärkeanteil begünstigt. Manchmal wird der Milchreis auch zu diesem Reistyp gezählt.

Reissorten

Nun wisst ihr über die Reistypen Bescheid und könnt euch über die verschiedenen Sorten schlau machen:

  • Basmati-Reis: Der Langkornreis wächst hauptsächlich im Himalaya. Sein Geschmack ist erdig und passt bestens zu Asia-Menüs. Die Konsistenz locker und luftig. Wenn ihr einen besonders guten Basmati-Reis braucht, solltet ihr zu Produkten greifen, dessen Inhalt dem „Code of Practice on Basmati“ entspricht. Diese Reissorten enthalten dann maximal sieben Prozent Fremdreis und die Körner haben eine Mindestlänge von 6,5mm.
  • Jasmin-Reis: Ein Langkornreis aus Thailand mit süßem Geruch und vielen Gemeinsamkeiten mit dem Basmati-Reis. Im Vergleich ist der Jasmin-Reis etwas weniger luftig nach dem Kochen. Am ehesten kann man die beiden Langkornreis-Sorten am Aroma unterscheiden. Jasmin-Reis begeistert mit einem blumigen Geruch und klebt nach dem Kochen angenehm zusammen.
  • Milch-Reis: Der Rundkornreis ergibt beim Kochen aufgrund der vielen Stärke einen schönen sämigen Brei. Ideal für süße Speisen.
  • Paella Reis: Diese Reissorte ist stärkehaltig und sehr saugstark. Der Reis, den es als Rundkorn- und Mittelkornvariante gibt, kann viel Wasser aufnehmen.
  • Sushi-Reis: Ist ursprünglich eine japanische Sorte. Da er super gut klebt, eignet er sich für Sushi ideal. Aber auch andere Gerichte werden damit bereichert. Er wird in Japan und den USA angebaut.
  • Naturreis: Der Vollkornreis braucht länger zum Garen, weil das Silberhäutchen noch dran ist. Nicht selten ist die Garzeit doppelt so lang wie bei weißem Reis. Im Gegensatz zu vielen anderen Sorten ist dieser Reis besonders gesund, denn in den Häutchen befinden sich die meisten Mineral- und Nährstoffe. Er ist zudem fettreicher. Ideal für Salate oder als Beilage.
  • Wild-Reis: Diese Reissorte ist eigentlich kein Reis. Es handelt sich um die Samen eines Wassergrases, welches in Nordamerika vorkommt. Geschmacklich könnte man die dunklen und länglichen Körner mit Tee vergleichen. Im Laden ist Wildreis teuer, weil der Anbau aufwändiger ist. Oft wird Wild-Reis in Mischungen mit Natur- und Langkornreis angeboten. Wild-Reis passt gut zu Fisch und Geflügel.
  • Risottoreis: Der Rundkornreis enthält ebenfalls viel Stärke und wird zum Großteil in Italien angebaut. Beim Kochen wird ein guter Risottoreis cremig ohne dabei matschig zu schmecken. Das italienische Reisgericht Risotto sollte mit diesem Reis zubereitet werden. Bekannte Sorten sind wiederum Carnaroli oder Arborio.
  • Schwarzer Reis: Der aus China stammende Vollkornreis wird auch in Italien angebaut und verfügt über einen nussigen Geschmack.
  • Roter Reis: Diese Sorte wird in Frankreich (Camargue) auf tonhaltigem Boden angebaut, wodurch die Farbe zustande kommt. Geschmacklich erinnert sie an Nüsse. Der rote Reis kann auch aus Bhutan, den Philippinen oder Indien kommen. Roter Reis ist ein nährstoffreicher Naturreis.

Falls ihr weitere Sorten kennt und hier eine Variante vermissen solltet, teilt es mir über die Kommentare mit. Ich werde eure Vorschläge dann gerne ergänzen.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Zutaten Kochrezepte Grillen Küche & Haushalt Salate Grillrezepte Backrezepte
Sort by
Zusatzstoffe

Informationen Zusatzstoffe – Das solltet ihr wissen

Ohne Zusatzstoffe scheint die moderne Lebensmittelindustrie nicht mehr auszukommen. Zusatzstoffe machen nicht nur haltbar, sie sorgen auch dafür, dass die Butter streichfähig wird oder Käse eine schöne Farbe bekommt. Was ihr zum Thema wissen solltet und welche Lebensmittel per Gesetz keine Zus

8

Spargel-Hähnchen-Pfanne

Spargel-Hähnchen-Pfanne Rezept

Nur noch wenige Tage, dann ist die Spargelsaison für dieses Jahr schon wieder vorbei. Deshalb sollten wir die Zeit nutzen und das königliche Gemüse nochmals genießen. Das heutige Rezept für die Spargel-Hähnchen-Pfanne beschert euch ein leichtes Menü für jeden Tag.

8

Holzkohlegrills

Ratgeber Holzkohlegrills – Zentrale Kaufkriterien und Tipps für mehr Komfort

Wer das echte und rustikale Grillen liebt, kommt an Holzkohlegrills nicht vorbei. Sie heizen BBQ-Fans mit Holzkohle, jeder Menge Rauch und einem sagenhaften Geschmack ordentlich ein. Doch was ist bei der Anschaffung wichtig? Ich habe wesentliche Kriterien zusammengestellt. 1.

0

Tipps

Clever cool bleiben: Kleine Tipps aus der Küche gegen Sommerhitze

Wenn die Temperaturen über die 35-Grad-Marke klettern, wird es für viele unangenehm. Ich habe ein paar Tipps arrangiert, die euch helfen können die Hitze besser zu überstehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hat unser Körper ordentlich zu tun. Wer nicht genug trinkt, riskiert

0

Sommersalat

Erfrischendes Sommersalat Rezept mit Lachs und Himbeeren

Wenn es draußen so richtig heiß ist und man vor Wärme nicht mehr weiß wohin mit sich, ist ein knackfrischer Sommersalat genau das Richtige. Dank Lachs und Früchten bleibt die Küche gerne kalt! Zutaten: Für ca. 5 Portionen: ½ – 1 Kopfsalat 1 G

0

Gegrillte Muffins

Rezept: Gegrillte Muffins mit Gemüsefüllung

Es muss nicht immer Fleisch sein. Falls ihr eine fleischlose Alternative vom Grill sucht oder eine gesunde Vorspeise servieren wollt, sind Muffins mit Gemüsefüllung optimal. Ihr könnt die Zutaten variieren und diverse Kombinationen te

0

Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen Rezept mit knusprigen Streuseln

Um Juli sind vielerorts reichlich Zwetschgen erhältlich. Macht doch mal einen Kuchen daraus! Schmeckt wunderbar sommerlich und die Mischung aus süß und sauer haut viele Liebhaber jedes Jahr um. Dieses Re

0

Lachs-Burger

Sommerliches Burgerrezept: Lachs-Burger mit Honig-Senf-Sauce  

Burger sind super, aber jedes Wochenende Hackfleisch? Keine Lust. Deshalb will ich heute auf eine Variante mit Fisch aufmerksam machen. Ein Lachs-Burger mit feiner Honig-Senf-Sauce. Unbedingt testen! Zutaten: Für den Burger: alle Zutaten

0

Gemüsetarte

Sommerliche Gemüsetarte mit Paprika, Kirschtomaten und Zucchini

Tomaten, Zucchini und Paprika gehören zu meinen liebsten Gemüsesorten im Sommer. Um alle miteinander zu kombinieren, ist eine bunte Gemüsetarte genau das Richtige. Das heutige Rezept bringt Abwechslung auf den Teller! Zutaten: 1 Pack frischer Bl

0

Gemüse

Gemüse, Salat und Obst – je bunter der Mix, desto besser

Bunt, gesund und lecker: Gemüse, Obst und Salat bereichern unsere Ernährung mit elementaren Nährstoffen und sind gut für die schlanke Linie. Die sekundären Pflanzenstoffe machen den Unterschied. Im Vergleich zum Energieanteil ist die Nährstoffdichte sowie der Vitalstoffgehalt be

0

Schreibe einen Kommentar