Rehmedaillons im Baconmantel Rezept

Rehmedaillons

Wer keine Zeit hat, um ein aufwändiges Weihnachtsmenü zu zaubern, kann seine Gäste trotzdem mit einer Delikatesse verwöhnen. Ich zeige euch ein einfaches Rezept für kostbare Rehmedaillons. Die sehen auf dem Teller gut aus, schmecken hervorragend und können mit beliebigen Beilagen serviert werden.

Zutaten:

für acht Personen:

  • 150 g Butter
  • 16 Rehmedaillons (insgesamt rund 950 Gramm)
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 2 Nelken
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 4 Lorbeerblätter
  • 16 Scheiben Frühstücksbacon

Zubereitung:

Butter, Pfefferkörner, Nelken, Wacholderbeeren und Lorbeerblätter im Topf schonend erwärmen. Die Gewürzbutter köcheln lassen bis auf dem Topfboden eine helle Schicht sichtbar ist. Das Butterfett an der Oberfläche muss transparent sein. Sobald das der Fall ist, schüttet ihr die Butter durch ein Küchenpapier in eine kalte Schale und lasst sie abkühlen. Durch diesen Vorgang habt ihr eine besondere Gewürzbutter zubereitet, die dem Fleisch beim Braten einen tollen Geschmack verleiht. Ideal für alle Wildsorten.

Rehmedaillons einwickeln, braten und fertig backen

Backofen auf 100°C (E-Herd) vorheizen. Fleisch abspülen, trocken tupfen und mit jeweils einer Scheibe Bacon umwickeln. Am besten mit Küchengarn befestigen. Zur Not geht´s auch mit einem Zahnstocher. Jetzt die abgekühlte Gewürzbutter in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch von jeder Seite knappe zwei Minuten scharf anbraten. Die Medaillons sollen so eine schöne braune Farbe bekommen. Anschließend Medaillons in Alufolie einpacken, auf ein Backblech legen und rund acht Minuten in den Ofen legen.

Der Drucktest

Wenn ihr euch unsicher seid, ob das Fleisch durch ist, nehmt ihr nach acht Minuten ein Medaillons raus und macht den Drucktest. Fühlt sich das Fleisch mit leichtem Daumendruck fest an, ist es fertig. Wenn nicht noch zwei Minuten im Ofen ruhen lassen.

Zu den Rehmedaillons passt

Zu den Rehmedaillons passen ideal Rotkraut, Kartoffelklöße, Spätzle oder Kartoffelpüree. Mit diesen Zutaten habt ihr für eure Gäste ein tolles Menü ohne dass ihr stundenlang in der Küche stehen müsst. Ideal für die Feiertage, um so viel Zeit wie möglich mit den Gästen verbringen zu können.

Ich wünsche euch guten Appetit und ein entspanntes 4. Adventswochenende!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar