Rehkeule mit Papas Arrugadas

Rehkeule

Ihr fragt euch sicherlich was Papas Arrugadas sind. Dabei handelt es sich um Kartoffeln mi Salzkruste nach kanarischer Art. Heute zeige ich euch wie es geht und ergänze die Kartoffeln mit einer saftigen und würzigen Rehkeule. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten:

für die Rehkeule:

  • 1 Rehkeule inklusive Knochen (ca. 2kg)
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweig Rosmarin
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer

für die Papas Arrugadas:

  • 1 kg kleine Kartoffeln, festkochend
  • 200 g Meersalz

Zubereitung:

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Rehkeule unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocknen und die äußere Haut entfernen. Falls nötig nehmt ihr Küchengarn zur Hand und bindet die Keule etwas zusammen, so dass nichts absteht. Rundum mit Salz und Pfeffer gleichmäßig und großzügig einreiben. Idealerweise nehmt ihr frische Pfefferkörper und mahlt sie. Kräuterzweige spülen, abtrocknen. Zwiebeln kurz abspülen, die Schale dran lassen und halbieren. Knoblauch schälen.

Butterschmalz im Bräter schmelzen, Keule von allen Seiten darin scharf anbraten bis das Fleisch von allen Seiten schön braun ist. Zwiebelhälften, Knoblauch und Kräuter in den Bräter geben. Deckel schließen und Keule im Ofen rund 1,5 Stunden garen.

Papas Arrugadas zubereiten

Zwischenzeitlich Kartoffeln gründlich waschen und bürsten. In einen großen Topf legen und knapp mit Wasser bedecken. Das Meersalz komplett drüber streuen. Deckel des Topfes halb schließend und das Wasser kräftig aufkochen. Sobald Wasser sprudelt Herd auf mittlere Hitze reduzieren und so rund 20-25 Minuten köcheln bis die Kartoffeln knapp gar sind. Danach Wasser abgießen. Allerdings etwas Wasser im Topf zurücklassen. Topf auf die ausgeschaltete Herdplatte zurückstellen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt stehen lassen. So könnt ihr die Kartoffeln zwischen 20 und 30 Minuten stehen lassen. Ab und zu den Topf etwas rütteln, damit die Kartoffeln gleichmäßig vom Salz umgeben sind. Die Kartoffeln sind perfekt, wenn sie etwas runzelig sind und sich eine helle Salzkruste rundum gebildet hat.

Menü fertig machen

Nach der Backzeit das Wild aus dem Bräter nehmen, Butter in Stücken drüber geben und in Alufolie wickeln. Im ausgeschalteten Ofen nochmals 10 bis 15 Minuten liegen lassen. In der Zwischenzeit den Bratensud aus dem Bräter in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen. Das Fett an der Oberfläche entfernen. Übrigen Sud durch Sieb in einen Topf geben, kurz erhitzen, salzen, pfeffern und zum Fleisch servieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar