Praktische Küchenhelfer Teil 2 – Kochen und Backen

Küchenhelfer

Letzte Woche habe ich euch einige praktische Küchenhelfer vorgestellt, die euch das Zerkleinern und Verstampfen von Lebensmitteln erleichtern. Im zweiten Teil erläutere ich euch weitere Utensilien, mit denen ihr das Backen und Kochen komfortabler gestalten könnt.

  • Backpinsel: Viele verwenden zwar Zewas um Bleche und Backformen mit Butter und Co. einzufetten, ich finde einen Backpinsel aber wesentlich angenehmer. Man kommt damit wunderbar in kleinste Ecken und Rillen. Zudem entsteht kein Abfall, weil der Pinsel nach getaner Arbeit einfach in der Spülmaschine landet. Und man kann Backpinsel zum Auftragen von Eigelb, Wasser, Zuckerguss und ähnlichem verwenden. Von herkömmlichen Pinseln rate ich euch aber ab. Kauft lieber Silikon-Modelle, die hitzebeständig und spülmaschinenfest sind.
  • Teigschaber: Wer in der Küche sparsam mit Lebensmitteln umgehen möchte, kommt um einen Teigschaber  (Titelbild) nicht drumherum. Damit lassen sich Kuchenteige aber auch Zutaten wie Sahne, Schmand und viele andere cremeartige Dinge ohne Verluste aus Behältnissen holen. Besonders praktisch sind Modelle aus Kunststoff. Die rechteckige Platte ist flexibel und passt sich den unterschiedlichsten Formen perfekt an.
  • Fleischgabeln: Klar könnte man zum Fixieren und Schneiden von Fleisch auch normale Gabeln nehmen, aber es geht mit Fleischgabeln wesentlich bequemer. Die Stiele sind länger als bei Ess-Gabeln und es gibt auch nur zwei Zinken. Das Fleisch wird weniger stark zusammengedrückt.
  • Gewürz-Ei: Wer gerne Wild kocht oder andere aufwändigere Gerichte kennt das Problem: Lorbeerblätter und andere Gewürze-Zutaten müssen nach dem Kochvorgang teilweise mühsam wieder aus dem Essen „gefischt“ werden. Mit einem Gewürz-Ei geht das viel einfacher. Gewürze werden einfach in das Ei gegeben, das anschließend direkt zum Gargut gegeben wird. Durch zahlreiche Löcher können Aromen und Inhaltsstoffe ins Essen übergehen
  • Pfannenwender: Das Wenden von Gargut in Pfannen gestaltet sich mit dem falschen Küchenhelfer schwierig. Ein spezieller Pfannenwender oder Bratenwender ist dafür perfekt. Die Vorderkante ist dabei gerade und die flache Platte oft mit mehreren Löchern oder Spalten versehen. So kommt ihr gut unter Steaks und Co. Kunststoffmodelle müssen hitzebeständig sein.
  • Küchensiebe: Siebe sind aus der Küche nicht wegzudenken. Egal ob ihr Ananas abtropfen lassen oder Soßen durch Absieben verfeinern wollt. Praktisch ist es zwei bis drei Siebe in unterschiedlichen Größen und Stärken parat zu haben.
  • Entkerner: Falls ihr gerne Äpfel und anderes Obst mit Kerngehäuse zubereitet, ist ein Entkernen unverzichtbar. Mit einem Handgriff wird das Fruchtfleisch von den Kernen befreit. Auch Entsteiner sind sinnvoll, wenn ihr viel Steinobst esst.

In Teil 3 zur Reihe Küchenhelfer wird die Liste erweitert.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Schöne Liste ohne Schnickschnack, der nur die Schubladen füllt. Leider ist mir noch kein Pfannenwender untergekommen, den man auch in der Teflonpfanne benutzen kann. Entweder hat er eine schmale Kante, die doch zu hart ist oder die Kante ist so dick, dass man nicht richtig unter das Bratgut, z.B. ein Spiegelei fahren kann. Mittlerweile nehme ich dafür einen Teigschaber aus Silikon, einen größeren als deinen auf dem Foto. Durch das flexible Material kommt man gut drunter und kann eventuell Angebackenes gut lösen.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    • Ich habe mir vor ein paar Wochen für die gusseisernen Grillpfannen einen Holzschaber aus Olivenholz gekauft, das klappt super! Problem ist natürlich das Holz relativ dick ist und gerade bei Spiegelei macht das nicht viel Sinn. Zum „umrühren“ und wenden ist Holz aber klasse.

Schreibe einen Kommentar