Pommes Frites selber machen – Rezept

Pommes Frites selber machen

Manchmal gibt es zu einem guten Steak einfach nichts besseres als knackige Pommes Frites. Wer zu Hause Steaks genießen möchte, nimmt häufig Pommes aus der Tiefkühltruhe. Schön knusprig sind diese aber selten. Ich zeige euch, wie ihr Pommes Frites selber machen könnt.

Zutaten:

Zubereitung:

Zunächst sucht ihr euch möglichst große Kartoffeln aus. Das erleichtert das Zuschneiden von schönen langen Pommes. Zudem seid ihr schneller fertig ; ) Kartoffeln schälen und gründlich waschen. Anschließend in circa ein Zentimeter dicke Steifen schneiden. Falls ihr die Pommes erst einmal vorbereitet, aber nicht gleich ausbackt, solltet ihr sie in ein feuchtes Geschirrtuch legen und abdecken.

Eine tiefe Pfanne mit reichlich Öl füllen und erhitzen. Pommes Frites goldbraun ausbacken, dabei mehrmals wenden. Falls ihr eine Friteuse habt, könnt ihr sie ins 180°C heiße Fett geben. In der Zwischenzeit Backofen auf 250°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Pommes darauf verteilen und zwischen 10 und 15 Minuten fertig backen. Wieder zwei bis drei Mal wenden, damit die Pommes Frites von allen Seiten knusprig werden und eine schöne Farbe bekommen.

Pommes Frites würzen

Nach dem Backen großzügig mit Salz und wer möchte mit Paprikapulver würzen. Ich verwende gerne Paprikapulver, weil das Gewürz ein tolles Aroma verleiht. Falls ihr Lust auf weitere Varianten habt, probiert Pommes mit Currypulver oder feinen Kräutern aus dem Garten.

Testet die selbst gemachten Pommes Frites! Mir gelingen sie immer und geschmacklich ist das kein Vergleich zu Tiefkühlkost  ; ) Die Arbeit lohnt sich daher, wie immer.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar