Plank Grilling – Ideal für empfindliches Grillgut

Plank Grilling

Da mir das Thema Grillen besonders am Herzen liegt, will ich euch regelmäßig praktische Tipps geben. Heute stelle ich euch das „Plank Grilling“ vor. Damit erweitert ihr nicht nur euren Grill-Horizont, sondern nutzt eine ideale Grill-Variante, um empfindliches Grillgut vor dem Austrocknen zu bewahren. Ein simples Holzbrett ist die Lösung.

Was ist Plank Grilling?

Unter dem Begriff „Plank Grilling“ ist diese besondere Grillvariante in Deutschland noch relativ wenig verbreitet. Außer einem Holzbrett ist dafür kein weiteres Zubehör nötig. In den USA ist Plank Grilling eines der ältesten Grill-Verfahren überhaupt. Bereits die Ureinwohner grillten Fleisch und Fisch auf Holz.

Heute werden für das Plank Grilling spezielle Holzarten verwendet. Je nach Geschmack entscheidet man sich. Der Klassiker ist Zedernholz. Daneben gehören alle Obsthölzer, Weißeiche, Ahorn und Rotzeder zu beliebten Sorten. Logischerweise darf das Holz keinesfalls behandelt sein, weil der Rauch sofort ins Grillgut übergeht. Auch harzhaltige Sorten sind ungeeignet. Grillen mit Holzbrett funktioniert auf jedem Grill mit Rost. Sogar auf dem Elektrogrill. Optimal eignet sich Plank Grilling für alle Fischsorten, Steaks und Gemüse.

Vorteile von Plank Grilling

Das Grillen auf „Planke“ hat wesentliche Vorteile. Zum einen gehen vom Holz würzige Inhaltsstoffe beim Grillen auf das Grillgut über, was für einen ausgezeichneten Geschmack sorgt. Zum anderen trocknen Fisch, Fleisch und Co. kaum aus, weil der Grillvorgang schonender ist. Das Grillgut bleibt schön zart und saftig. Insbesondere für empfindliche Speisen wie Fisch und Meeresfrüchte ist Plank Grilling perfekt. Zartes Grillgut wird vor der starken Hitze der Flammen geschützt. Anders als beim direkten Grillen auf dem Rost, kommt Fleisch und Co. nicht mit der extremen Hitze in Kontakt. Das Grillen ist schonender.

Vorgehensweise

Das Grillbrett muss mindestens eine Stunde vor dem Grillen ins Wasser gelegt werden. Es braucht Zeit damit es sich vollsaugen kann. Ideal wäre ein Einweichen über Nacht. Schließlich besteht beim Grillen die Gefahr, dass es Feuer fängt! Umso länger es im Wasser liegt, desto besser. Dabei ist es wichtig, dass das Brett rundum mit Wasser bedeckt ist. Am besten mit etwas Schwerem beschweren, damit auch die Oberfläche ausreichend nass wird. Für außergewöhnliche Aromen kann man zum Wasser Whiskey, Säfte oder Wein geben.

Grill auf mittlere Hitze einstellen. Brett aus dem Wasser nehmen und kurz unter fließendem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und einige Minuten auf den Grill legen damit es warm wird. Sobald es knackt, ist es bereit zum Bestücken. Brett mit Öl bepinseln. Die raue Seite des Brettes muss übrigens nach unten zeigen. Die glatte Seite ist für das Grillgut bestimmt. Brett mit etwas Meersalz bestreuen und vorbereitetes Grillgut (z.B. mariniert) auflegen. Brett nun auf den heißen Grill-Rost legen.

Ideal wäre ein Grill mit Deckel. Falls ihr „nur“ einen Elektrogrill nutzt oder einen herkömmlichen Holzkohlegrill ohne Deckel, müsst ihr euch mit Alufolie helfen. Einfach entsprechend zu schneiden und über das Grillgut legen. Grills mit Deckel nicht ständig öffnen. Das erhöht das Risiko des Brennens weil die Flammen stärker werden.

Rund 25 Minuten dauert es bis das Grillgut auf dem Brett durch ist. Ist der Grillvorgang beendet, unbedingt das Brett vom Grill entfernen. Ihr könnt es einfach zum Servieren nehmen und direkt auf den Tisch stellen. Allerdings immer mit feuerfester Unterlage! Brett möglichst schnell mit Wasser abkühlen. Zum Reinigen gründlich mit heißem Wasser spülen.

Sicherheit geht vor!

Holz und Feuer sind natürlich ein Mix mit gewissem Risiko. Stellt deshalb immer eine Wassersprühflasche in die Nähe. Fangen die Ränder oder die Unterseite des Brettes an zu brennen, könnt ihr reagieren.

Tipps

Damit der Geschmack beständig bleibt, könnt ihr die Holzoberfläche nach dem Reinigen und Trocknen etwas anschleifen. Das öffnet die Poren. Passende Grillbretter für das Plank Grilling habe ich beim Recherchieren beispielsweise hier gefunden.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Grillrezepte Desserts Kochen Kochrezepte Küche & Haushalt
Sort by
Lachs

Plank Grilling Rezept – Lachs

Was man unter Plank Grilling versteht, habe ich euch in einem separaten Beitrag bereits erläutert. Es handelt sich um das schonende Grillen von empfindlichem Grillgut auf einem Holzbrett. Heute zeige

18

Forellen

Gegrillte Forellen mit Kräuterfüllung

Forellen eignen sich optimal zum Grillen. Deshalb heute ein Rezept für gefüllte Forellen mit Kräutern. Die schmecken perfekt nach Sommer und machen Lust auf den nächsten Urlaub : ). Zutaten:4 kochfertige Forellen (am Stück) 1 säuerlicher Apfel

8

Sommerküche

Sommerküche

Wie jede Jahreszeit ist auch der Sommer reich an Leckereien, die es uns erlauben die Saison mit feinsten kulinarischen Finessen zu feiern. Von erfrischenden Zitrusfrüchten über heimische Gemüsesorten bis hin zu leichten Fischgerichten und Grillspezialitäten bietet die Sommerküche für jeden Gesch

8

Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

0

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu als Dessert zum Weihnachtsfest

Egal ob Klassiker oder Erdbeer-Tiramisu: Ich liebe dieses Dessert aus Venetien und würde es am liebsten zu jedem Anlass zubereiten. Zum bevorstehenden

0

Gebrannte-Nuesse

Gebrannte Nüsse – Rezept für Herbst- und Winter-Ambiente

Kennt ihr diesen Duft, wenn ihr über die Herbstkirmes geht und überall Nüsse gebrannt werden? Ich liebe diesen Geruch und dachte mir kürzlich: Warum nicht mal zuhause ausprobieren? Gebrannte Nüsse und Co. eignen sich auch zum Verschenken super. In Hinblick auf Weihnachten vielleicht eine pass

0

Turbo Rezepte

2 Turbo Rezepte für maximalen Genuss bei wenig Zeit

Jetzt ist schon wieder Mitte November und langsam aber sicher, steuern wir auf die Adventszeit zu. Für viele werden die letzten Wochen des Jahres leider richtig stressig. Damit eure Geschmacksnerven währenddessen nicht zu kurz kommen, habe ich einige Turbo Rezepte arrangiert. Sie erfordern wenig

0

Sauerkraut-Auflauf

Sauerkraut-Auflauf Rezept mit Kartoffeln und Kasseler

Sauerkraut ist lecker, gesund und vielfältig kombinierbar. Auch im Auflauf macht es sich wunderbar und kommt bei Groß und Klein gut an. Das heutige Rezept mit Kartoffeln und Kasseler macht satt und versorgt uns mit reichlich Kraft für die He

0

Maronen-Dessert

Maronen-Dessert mit Mascarpone Rezept

Ein Dessert mit Maronen? Ja, das geht. Und zwar mit einer meiner beliebtesten Zutaten für Nachspeisen: Mascarpone! Dekorativ geschichtet in Dessert-Gläsern eine Augenweide und, ganz wichtig, ein Genussmoment der herbstlichen Sorten. Mein Rezept ist ganz einfach. Unbedingt t

0

Glutenfrei

Glutenfrei – 10 Tipps zum Kochen und Backen Teil 2

Nachdem ihr im ersten Teil zum Thema glutenfrei Kochen und Backen Tipps zu Brot, Mehl und Co. erhalten habt, gibt´s heute fünf weitere Ratschläge, dieses Mal vorwiegend zum Kochen. 1. Suppen, Eintöpfe und m

0

Schreibe einen Kommentar