Pilze in Rapsöl – Rezept

Pilze

Ihr habt tolle Pilze gesammelt beziehungsweise gekauft und wisst nicht was ihr damit anstellen sollt? Wie wäre es mit Einlegen? Ich zeige euch, wie ihr Pilze mit Hilfe von Öl haltbar machen könnt. Das Ergebnis ist ein aromatisches Pilz-Öl für den Herbst.

Zutaten:

für rund zwei Flaschen:

  • 150 g Pfifferlinge
  • 150 g Champignons
  • 100 g Austernpilze
  • 150 g Steinpilze
  • 1-2 Flaschen Rapsöl
  • 0,25 l Weinessig
  • 0,25 l Weißwein
  • Salbei
  • Knoblauch
  • frischer Rosmarin
  • Lorbeer
  • etwas frischer Thymian
  • 6 schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 EL Zucker
  • Salz

Zubereitung:

Pilze gründlich waschen, die Kleinen am Stück lassen, größere Exemplare vierteln. Weinessig mit Weißwein, Zucker, Pfefferkörner, Thymian, Rosmarin und 1 EL Salz in einem Topf aufkochen und rund fünf Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Pilze dazu schütten und nochmals fünf Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Die Pilze sollten noch bissfest sein.

Nach dem Kochen das Ganze in einen Sieb schütten und die Pilze gut abtropfen lassen. Nach dem Abkühlen auf ein Küchenpapier geben und gründlich trocken tupfen. Öl in eine Schüssel geben und mit einer Prise Salz, Lorbeerblättern, Thymian, Rosmarinblättchen, Knoblauch und Salbei mischen.

Pilze in die Flaschen oder Gläser aufteilen, das Kräuteröl dazu schütten und gut verschließen. Die Pilze müssen alle bedeckt sein. Bei den Kräutern seid ihr von der Menge her recht frei. Achtet aber darauf, dass Rosmarin und Co. einen starken Eigengeschmack haben und übertreibt es deshalb nicht ; )

Das selbst gemachte Öl solltet ihr immer im Kühlschrank aufbewahren. Dann kann es bis zu einigen Monaten halten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar