Pflaumentarte Rezept

Pflaumentarte

Falls ihr gerne Pflaumen esst, dürfte euch das nachfolgende Pflaumentarte Rezept begeistern. Der traditionelle flache Kuchen, der ursprünglich aus Frankreich stammt, lässt sich optimal mit reifen Pflaumen kombinieren. Lauwarm serviert ist diese Köstlichkeit ein Gedicht und kann sowohl als feines Dessert als auch zu Kaffee und Kuchen serviert werden.

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • 275 g Pflaumen
  • 60 g Johannisbeergelee
  • 1 EL Rum
  • Puderzucker

Zubereitung:

Butter 30 Minuten vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen. Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte Salz, Zucker und das Ei geben. Auf den Rand die Butter in Stücken legen. Alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig kneten. Diesen als Kugel zur Seite legen und eine halbe Stunde ruhen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr die Pflaumen waschen, abtrocknen und von den Steinen befreien.

Backofen auf 180°C vorheizen. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig rund ausrollen. Eine Tarteform oder eine normale Springform einfetten, den Teig hineinlegen, einen kleinen Rand formen und den Boden mit einer Gabel gleichmäßig einstechen. Pflaumen eng beieinander auf dem Teig verteilen. Tarte rund 25 Minuten backen. Je nach Backofen braucht der Kuchen auch fünf Minuten länger.

Während der Backzeit die Johannisbeergelee in einem Topf mit Rum mischen und erhitzen. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, wird die Gelee gleichmäßig darauf verteilt. Vor dem Servieren einige Minuten abkühlen lassen. Dann etwas Puderzucker drüber streuen und direkt Genießen.

Freut euch auf einen unglaublich leckeren Kuchen. Die Küche hat beim Backen bereits so verführerisch geduftet, dass ich es kaum erwarten konnte ; ) Mmhh… einfach köstlich!

Euch allen ein schönes Wochenende!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar