Pfannkuchen Rezept mit Buchweizenmehl

Pfannkuchen Rezept

Wie ihr aus meinem Beitrag zum Buchweizen bereits wisst, sind diese kleinen Körner extrem gut für unsere Gesundheit. Mit Buchweizenmehl könnt ihr das folgende Pfannkuchen Rezept umsetzen und den Genuss der Eierspeise noch gesünder gestalten.

Zutaten:

für zwei Personen:

  • ca. 200-250 g Buchweizenmehl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • ca. 350 ml Milch
  • Butterschmalz

Zubereitung:

Bei diesem Pfannkuchen Rezept ist es für das Gelingen wichtig, dass ihr den Teig ruhen lasst. Zunächst alle Zutaten in einer Schüssel mit dem Rührgerät gründlich schlagen und der Masse dann mindestens 30, besser 60 Minuten Zeit zum Quellen geben. Ganz wichtig: Zuerst wird die Milch in die Schüssel gegeben und dann das Mehl schrittweise untergerührt. Erst dann folgen Eier und Salz.

Anschließend für eure Pfanne passende Mengen Teig in heißen Butterschmalz geben und von beiden Seiten rund zwei bis drei Minuten goldbraun backen. Je nach Hitze sind die Pfannkuchen-Seiten sogar in weniger als einer Minute fertig. Dazu passen beispielsweise Apfelmus, Zimt-Zucker oder, für deftige Versionen, Rahm-Spinat.

Die Mengenangaben zu Mehl und Milch sind bewusst mit „ca.“ gekennzeichnet. Die exakten Mengen sind abhängig von Eier-Größe und Feinheit des Mehl. Sollte der Teig zu dick- oder dünnflüssig sein, könnt ihr mit etwas zusätzlich Milch beziehungsweise Mehl nachhelfen.

Tipps zum Buchweizen Pfannkuchen Rezept

  • Um dem amerikanischen Kollegen „Pancake“ näher zu kommen, könnt ihr alternativ die Eiweiße steif schlagen und erst zum Schluss unterheben. Das macht die Pfannkuchen super luftig und mega lecker.
  • Wer keine Zeit zum Steifschlagen von Eiweiß hat, verwendet ein paar Spritzer Mineralwasser und rührt die Eier vollständig unter die Mehlmasse. Die Kohlensäure macht den Teig fluffiger.
  • Ihr mögt Pfannkuchen am liebsten ganz dünn? Dann solltet ihr etwas mehr Flüssigkeit beimengen und weniger Mehl. Je flüssiger der Teig, desto dünner das Ergebnis.
  • Ihr liebt es süß? Ersetzt die Milch durch Malzkaffee. Der passt hervorragend zu Buchweizen und rundet dessen Aromen ab. Falls ihr Malzkaffee nicht mögt, könnt ihr statt Salz etwas Zucker unter den Teig rühren.

Noch mehr Tipps und Tricks zum Zubereiten von Pfannkuchen findet ihr hier, sowie Hinweise für empfehlenswerte Pfannen in diesem Ratgeber.

Weitere Pfannkuchen Rezepte:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar