Pasteten Rezepte

Pasteten

Heute will ich euch passend zum Herbst zwei Rezepte für leckere Pasteten mit Maronen, Pilzen und Walnüssen präsentieren. Diese könnt ihr beispielsweise zu frischem Baguette oder Fingerfood servieren. Passt super zu Festen und geselligen Abenden. 

Pilz-Maronen Pastete

Zutaten:

  • 250 g küchenfertig Maronen
  • 700 g Steinchampignons
  • 5 EL heißes Wasser
  • 5 EL halbtrockener Sherry
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL frische Petersilie
  • 1 EL dunkle Sojasoße
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Butter

Zubereitung:

Küchenfertige, bereits gekochte Maronen mit etwas Butter in einem Topf anrösten, anschließend abkühlen lassen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die in Scheiben geschnittenen und geputzten Champignons bei kleiner Hitze und regelmäßigem Rühren in rund fünf Minuten weich dünsten. Anschließend mit zwei EL Sherry, vier EL Wasser und Essig ablöschen. So rund eine Minute dünsten. Dann Hitze hochdrehen und den Rest Sherry dazu. Weitere drei Minuten köcheln lassen. Dabei mehrmals rühren.

Maronen in der Zwischenzeit im Mixer gründlich mixen oder mit dem Pürierstab bearbeiten. Pilzmasse und gehackte Petersilie dazu und solange mixen/pürieren bis eine feine Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Sojasoße abschmecken. Die Pastete mindestens eine Stunde kühlen.

Käsepastete mit Walnüssen

Zutaten:

  • 80 g Blauschimmelkäse
  • 130 g Hüttenkäse
  • 1 Selleriestange
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 40 g geschälte Walnusskerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Worcestersauce
  • 2 EL Butter
  • 1 hart gekochtes Ei
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie
  • 1/2 EL frisch gehackter Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Sellerie und Frühlingszwiebeln putzen und wie die Walnüsse sehr fein hacken. Zusammen in eine Schüssel geben. Gepresste Knoblauchzehe, Kräuter und Worcestersauce dazu geben, alles verrühren und nach eigenem Geschmack abschmecken. Fein gewürfelter Hüttenkäse dazu und wieder rühren. Ei und Blauschimmelkäse in die Masse reiben, alles salzen und pfeffern. Butter schmelzen und zur Pastetenmasse schütten. Alles gründlich unterheben und in eine Glasschale füllen. Mindestens eine Stunde kaltstellen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar