Ostermenü: Putenbrust mit Spargelrisotto

Spargelrisotto

Das Osterfest steht kurz bevor und die ganze Familie freut sich schon heute auf die beiden bevorstehenden Feiertage! Falls ihr das perfekte Menü noch nicht gefunden habt, könnte pochierte Putenbrust mit leckerem Spargelrisotto genau das richtige sein.

Zutaten:

für das Fleisch:

  • 1 Putenbrustfilet (rund 1,5 kg)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 Karotte
  • 1 Stück Knollensellerie
  • 1 Lauch
  • Petersilie
  • 6 Pfefferkörner
  • 500 ml Weißwein, trocken
  • reichlich glatte Petersilie
  • etwas Dill, Schnittlauch und Basilikum
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

für das Spargelrisotto (für ca. 6 Personen):

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Risottoreis
  • 300 ml Weißwein, trocken
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 800 g grüner Spargel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schuss Zitronensaft
  • 2 EL Butter

Zutaten:

Fleisch unter kaltem, fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen. Karotte und Sellerie schälen, putzen und grob würfeln. Lauch putzen, waschen und in grobe Ringe schneiden. Etwas normale Petersilie hacken. Brühe mit Wein, Lorbeerblättern, Pfefferkörner, Karotten, Lauch, Petersilie und Sellerie in einen Topf geben und aufkochen lassen. Sobald es sprudelt, das Fleisch vorsichtig dazu geben, Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und bei geschlossenem Deckel rund 90 Minuten köcheln lassen.

Glatte Petersilie, Dill, Schnittlauch und Basilikum waschen, fein schneiden und auf einem Küchenbrett mit Salz und Pfeffer gleichmäßig verteilen. Den Braten aus der Brühe holen, auf Küchenpapier gründlich abtrocknen und mit einem Pinsel mit Öl rundherum einfetten. Jetzt die Putenbrust auf dem Brett in den Kräutern/Gewürzen wälzen bis das Fleisch überall mit frischen Kräutern bedeckt ist.

Brühe als Vorspeise servieren

Das tolle an diesem Menü ist, dass ihr die Suppe, in der ihr das Fleisch kocht, als Vorspeise servieren könnt. Sie schmeckt intensiv, ist gesund und sehr aromatisch!

Lieber vorbereiten?

Wenn euch das am Festtag zu viel ist, könnt  ihr das alles schon am Vortag eures Festmahls vorbereiten. Den Braten dann über Nacht im Topf mit der Brühe abkühlen lassen. Am nächsten Tag, müsst ihr das Fleisch nur noch wärmen und den Kräutermantel machen.

Spargelrisotto zubereiten

Zwiebeln und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und diese in zwei Esslöffel heißem Öl glasig dünsten. Erst wenn die Zwiebeln glasig sind den Reis hinzugeben und drei Minuten mitdünsten. Es sollte etwas knistern, dann Wein und Wasser dazu gießen, alles aufkochen lassen und warten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dabei mehrmals vorsichtig rühren.

3 EL Gemüsebrühe in einem guten Liter Wasser aufkochen und auflösen. Dann die Brühe nach und nach zum Reis geben. Das Risotto muss so rund 30 Minuten leicht köcheln. Erst wenn die Konsistenz schön cremig ist, ist es ideal. Immer mal wieder etwas Reis probieren. Ist das Risotto cremig und der Reis innen noch bissfest, solltet ihr das Kochgefäß vom Herd nehmen und nicht mehr weitergaren! Schließlich soll es am Ende kein Matsch werden ; )

Während das Risotto munter vor sich hinköchelt, bereitet ihr den Spargel vor. Spargel waschen, holzige Enden entfernen. Die Stangen in schräge, mundgerechte Stücke schneiden. Da der grüne Spargel schnell gar ist, reicht es wenn ihr diesen maximal acht Minuten vor Ende der Kochzeit des Risottos zum Reis gebt. Am Schluss das Spargelrisotto mit Butter, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Putenbrust und Spargelrisotto servieren

Jetzt könnt ihr die pochierte Putenbrust mit dem feinen Spargelrisotto servieren. Wer mag gibt über das Risotto noch etwas Käse und Petersilie.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar