Oster-Törtchen Rezept zum Oster Event bei Küchenplausch

Oster-Törtchen

Da mich Isabell vom Onlineportal Küchenplausch zu einem Oster Event eingeladen hat, möchte ich die Gelegenheit nutzen und mit einem meiner Rezepte daran teilnehmen. Obwohl Ostern vorbei ist, dachte ich ist es nicht zu spät für Oster-Törtchen gefüllt mit Spinat und würzigem Ziegenkäse.

Zutaten:

  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • etwas Butter für die Füllung
  • 1 Eigelb
  • 1 Zwiebel
  • ca. 150 g frischer Spinat
  • 50 g Speck
  • 1 reichlicher Bund Petersilie
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Ziegenkäse

Zubereitung:

Spinatblätter unter fließendem Wasser spülen, Stiele entfernen und abtropfen lassen. Spinatblätter wie hier beschrieben ganz kurz blanchieren. Dann zur Seite stellen und gut abtropfen lassen

Mehl und eine gute Prise Salz mit der Butter und dem Eigelb vermengen bis ein schöner Teig entsteht. Falls der Teig zu trocken werden sollte, könnt ihr etwas Wasser dazugeben. Ist er zu nass einfach etwas mehr Mehl nehmen bis die Konsistenz stimmt. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche einen halben Zentimeter dick ausrollen.

Damit die Oster-Törtchen auch dekorativ aussehen und zu Ostern passen, solltet ihr entweder spezielle Briocheförmchen oder einfach runde Förmchen nehmen. Ich hatte zwar keine Brioche-Formen und habe stattdessen schlichte Créme-Brulée-Formen genommen, hätte ich aber noch Zeit gehabt, wären meine erste Wahl die Brioche-Förmchen gewesen. Mit dem gewellten Rand wirken sie noch dekorativer und erinnern mehr an Oster-Nester. Die Formen gründlich mit Butter einfetten.

Jetzt aus dem Teig runde Teigstücke schneiden und in jeweils eine Form drücken. Es sollte für mindestens zwölf Förmchen reichen. Falls ein Teigrand absteht, diesen entfernen. Aus den Teig-Resten könnt ihr vielleicht noch ein weiteres Förmchen auslegen.

Oster-Törtchen
Der Duft der Törtchen ist unwiderstehlich!

Füllung für Oster-Törtchen zubereiten

Während ihr die Füllung vorbereitet, können die Törtchen schon mal in den Ofen damit der Teig vorbackt. Dafür die Formen bei 200°C knapp zehn Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.

Zwischenzeitlich die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ca. 1 Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen bis sie geschmolzen ist. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Petersilie waschen und fein hacken. Mindestens zwei Esslöffel davon zu den Zwiebelwürfel geben und mitdünsten. Spinat und Speck dazu und alles rund zwei Minuten auf mittlerer Hitze garen. Am Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Aber hier sparsam umgehen und bedenken, dass Speck und Ziegenkäse bereits würzig sind!

Oster-Törtchen füllen

Formen aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Den Ziegenkäse zerbröseln und die Hälfte davon auf die Formen verteilen. Jetzt die Spinatfüllung verteilen bis sie leer ist. Den Rest des Ziegenkäses auf die Füllung geben (immer alles schön auf die gesamten Förmchen verteilen)

Oster-Törchen weitere zehn Minuten im Ofen überbacken. Währenddessen noch etwas Schnittlauch hacken. Diesen gebt ihr am Schluss als Dekoration auf die Oster-Törtchen. Schließlich sollen die ein bisschen wie Osternester aussehen. Sparen müsst ihr mit den Kräutern nicht.

Noch schöner wirkt das Ganze wenn ihr die Törtchen aus der Form holt und auf ein Bett voller Kräuter stellt. So serviert, machen sich die Oster-Törtchen als Vorspeise hervorragend. Das Auge isst schließlich mit : )

Kräuter
Auf einem Kräuter-Bett wirken die Törtchen noch schöner.

Diese herzhaften Törtchen eignen sich natürlich nicht nur für Ostern. Auch als Fingerfood für Feste kommen sie gut an.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren : )

osterevent2015

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar