Osnabrücker Friedensschinken: Hilfe für Kinder in Not

Osnabrücker Friedensschinken

Der Osnabrücker Friedensschinken ist eine super Sache. Pro verkauftem Schinken wird ein Euro für Kinder in Not gespendet. Mit dem Geld aus dem Spendentopf erhalten Kinder in Krisen- und Kriegsgebieten Hilfe. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Schinken kaufen für den guten Zweck

Wenn man mit dem Kauf von Lebensmitteln, die man ja sowieso kaufen muss, etwas Gutes tun kann, finde ich das immer gut. So verbindet man das Praktische mit dem Sinnvollen. Zudem werden durch solche Aktionen oft mehr Menschen zum Spenden motiviert, als mit zugeschickten Überweisungsträgern. Der Osnabrücker Friedensschinken gibt euch die Möglichkeit mit dem Kauf eines hochwertigen Schinkens von Bedford Kindern in Not zu helfen. Das Geld geht an die Gemeinschaftsstiftung „terre des hommes“ in Osnabrück, Niedersachsen. Allein im Jahr 2010 konnten mit der Aktion knapp 80.000 Euro für notleidende Kinder gesammelt werden. Damals durfte die Botschafterin der Kinderhilfsorganisation Barbara Schöneberger den Scheck entgegennehmen.  Wer sich weiter vom Sinn und Zweck des Osnabrücker Friedensschinken überzeugen möchte, findet hier auf der Internetseite von Bedford weitere Informationen und einen Reisebericht zu einem der geförderten Projekte in Afrika.

Fakten im Überblick

Da ich die Idee super finde, möchte ich mit diesem Artikel darauf aufmerksam machen. Entdeckt habe ich den Osnabrücker Friedensschinken durch eine Info-Broschüre, die in einem Edeka auslag. In der Broschüre stehen weitere Fakten zur Aktion. Diese habe ich euch hier zusammengefasst:

  • Seit 2004 wurden über 700.000 Euro Spendengelder gesammelt
  • zahlreiche Ausbildungs- und Bildungsprojekte in Angola (Land in Afrika) wurden gefördert
  • Viele Schulen wurden gebaut
  • Idee zum Osnabrücker Friedensschinken entsteht während des Irakkriegs
  • mehreren tausend Kindern wurde seither eine Zukunftsperspektive gegeben
  • Seit der letzten Spendenübergabe zeigt das Spendenbarometer derzeit rund 36.000 € an (Stand 25.8.16)

Infos zum Schinken

Doch was kauft man eigentlich mit dem Osnabrücker Friedensschinken? Es handelt sich um einen luftgetrockneten Kernschinken „Coburger Schnitt“. Bis zur Fertigstellung braucht es sieben Monate Reife und 28 Handgriffe. Während der Schweinehinterschinken reift, wird er mit Gewürzschmalz eingerieben. Das lange und arbeitsintensive Naturreifeverfahren stammt aus Italien. Das verleiht ihm das besondere Aroma. Nach den sieben Monaten wird der Schinken vom Hüft- und Röhrenknochen befreit und zugeschnitten. Anschließend wird das Qualitätsprodukt verpackt. Das Ergebnis ist ein milder Schinken, der dem Parmaschinken sehr ähnlich ist. Nur eben etwas milder.

Der Schinken ist laktose- und glutenfrei und enthält keine Geschmacksverstärker!

Weitere Infos gibt´s auf der Produktseite unter bedford.de.

Osnabrücker Friedensschinken kaufen

Den Osnabrücker Friedensschinken könnt ihr unter anderem natürlich in Metzgereien im Herkunftsort Osnabrück und Umgebung kaufen. Aufgrund zahlreicher Kooperation gibt es den Schinken aber auch in vielen anderen Teilen Deutschlands wie zum Beispiel Baden-Württemberg und Bayern. Da die Händler sorgfältig ausgewählt werden, findet man das Produkt nicht in jedem Supermarkt. Bei meinen Recherchen habe ich leider keine Übersicht über alle Händerl gefunden, die den Osnabrücker Friedensschinken anbieten. Das würde ich mir persönlich wünschen, so hätten es Verbraucher leichter einen lokalen Anbieter zu finden.

Über Bedford

Bedford wurde von Piet Mutsaers gegründet und wird heute von Gabriele und Bert Mutsaers geführt. Das Familienunternehmen hat mehr als 140 Wurst- und Schinkenspezialitäten im Angebot und steht für qualitative Produkte. Ausschließlich in Metzgereien, bei einigen ausgewählten Lebensmitteleinzelhändlern sowie in Feinkostläden kann man die Produkte kaufen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar