Nussplätzchen Rezept

Nussplätzchen

22Da ich erst kürzlich über Nüsse als Backzutat berichtet habe, möchte ich euch heute ein passendes Rezept für Nussplätzchen bereitstellen. Dank gesunder Walnüsse und Haselnüsse kombiniert mit leckerem Fruchtgelee dürft ihr euch auf unwiderstehliche Genüsse für den Advent freuen.

Zutaten:

  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 160 g Rohrzucker
  • 100 g Walnüsse, gemahlen
  • 160 g Haselnüsse, gemahlen
  • 100 g Aprikosen-Gelee
  • 100 g Johannisbeer-Gelee
  • 200 g Butter
  • 1 TL Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 2 -3 Eier, Größe M
  • 1 Messerspitze Nelken
  • 1 Messerspitze Piment
  • Puderzucker

Zubereitung:

Mehl, Nüsse und Kakao kreisförmig auf eine Arbeitsfläche geben und auf den Rand die zimmerwarme Butter in Stücken verteilen. In die Mulde in der Mitte gebt ihr dann zwei Eier, Zucker, Zimt, Piment, Backpulver, Vanillezucker und Nelken. Alle Zutaten zügig miteinander zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein und das Mehl nicht vollständig aufnehmen, gebt ihr noch ein drittes Ei dazu. Die Teigmenge halbieren und in Folie verpackt für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Nussplätzchen ausstechen und backen

Backofen auf 170°C Umluft vorheizen. Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig auf 0,5 Zentimeter Dicke ausrollen. Am besten lasst ihr die eine Hälfte des Teigs im Kühlschrank, damit der schön kühl bleibt. Die Plätzchen ausstechen und direkt auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Die Plätzchen rund zehn Minuten backen. Am besten jedes Blech einzeln backen. Plätzchen vom Blech nehmen und vollständig erkalten lassen.

Nussplätzchen dekorieren

Gelees in kleinen Schüsseln glatt rühren. Die Hälfte der Plätzchen mit Gelee bestreichen und anschließend mit einem anderen Plätzchen als Deckel bedecken. Besonders dekorativ werden die Nussplätzchen, wenn ihr den oberen Plätzchen mit einem kleineren Ausstecher ein „Loch“ verleiht. So kann man die Gelee anschließend durchsehen. Da ihr eine orangefarbene und eine rote Gelee verwendet, habt ihr eine bunte Mischung und für jeden Geschmack ist was dabei. Die fertigen Nussplätzchen mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

Diese Nussplätzchen sind den klassischen Hildaplätzchen sehr ähnlich, nur eben noch nussiger und geschmacklich etwas umfangreicher  : )

Ähnliche Beiträge

  • Hildaplätzchen

    So gern ich Vanillekipferl und Buttergepäck mag, gegen saftige Hildaplätzchen kommen nur wenige Plätzchen-Varianten an.…

  • Zebrakuchen

    Vor ein paar Tagen dachte ich es wäre mal wieder Zeit für einen leckeren Kuchen.…

  • Sellerie-Pastinaken-Auflauf

    Direkt nach den Feiertagen kann es nicht schaden auch kulinarisch einen Gang runter zuschalten. Deshalb findet…

Schreibe einen Kommentar