Lillet Wild Berry Rezept

Lillet Wild Berry

Bis zum vergangenen Wochenende kannte ich das Trend-Getränk „Lillet Wild Berry“ nicht. Doch ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Auch wenn es auf den ersten Blick eher ein Longdrink für Frauen ist. Hier ein Rezept und Informationen!

Was ist Lillet?

Bei Lillet handelt es sich um einen aus Wein und Fruchtlikören hergestellten Aperitif aus Frankreich. Hersteller ist das Unternehmen Lillet Frères SAS. Lillet ist eine Marke. Der Anteil an Wein beträgt 85 Prozent, der von Fruchtlikören 15 Prozent. Für die Liköre kommen Zitrusfrüchte-Schalen zum Einsatz, welche in Alkohol eingelegt werden. Lillet lagert in Eichenfässern und zeichnet sich mittlerweile durch einen fruchtigen und angenehm leichten Geschmack aus. Früher soll das Produkt bitter geschmeckt haben.

Es gibt dreierlei Sorten: Lillet Blanc, Lillet Rouge und Lillet Rosé. Außerdem findet man auf der Internetseite der Marke drei weitere Produkte „Rèserve Lillet Blanc“, „Rèserve Lillet Rouge“  und „Rèserve Lillet Magnum“.

Was macht man mit Lillet?

Mit Lillet Blanc, Rouge und Rosé lassen sich tollste Cocktails zubereiten sowie feinste Desserts. Unter den Mixgetränken eben den Lillet Wild Berry, der klassisch nicht ohne Schweppes Russian Wild Berry auskommt. Russian Wild Berry wiederum ist ein alkoholfreies Erfrischungsgetränk. Es schmeckt fruchtig nach wilden Beeren und typisch herb, wie man Schweppes kennt.

Wer den Lillet als Aperitif pur trinken möchte, gibt ihn einfach gut gekühlt in ein entsprechendes Glas. Etwas Eis und ein Stück frische Orange oder Limette dazu, fertig ist der Aperitif.

Zutaten:

für einen Lillet Wild Berry:

  • 40-50 ml Lillet Blanc (gut gekühlt)
  • 100 ml Schweppes Russian Wild Berry (gut gekühlt)
  • ca. 1 EL gefrorene Waldbeeren
  • frische Minze
  • 4 Eiswürfel

Zubereitung:

Eiswürfel in ein Weinglas geben und den Lillet dazu. Russian Wild Berry Limonade drüber gießen und zum Schluss die gefrorenen Früchte ins Glas geben. Kurz umrühren. Mit etwas frischer Minze  könnt ihr den Longdrink farblich perfektionieren. Tipp: Nehmt die Minzblätter beziehungsweise den Zweig in eine Hand, die ihr leicht zur  Kuhle formt. Dann klatscht ihr mit der anderen Hand dagegen. So entfalten sich die Aromen der Minze besser. Das hab ich mir in einer Cocktail-Bar beim Barkeeper abgeschaut ; )

Trinkröhrchen ins Glas und fertig ist der selbst gemachte Longdrink Lillet Wild Berry! Schmeckt echt köstlich und kam in unserer kleinen Runden sowohl bei den Frauen als auch Männern sehr gut an : )

Alternativ zu Waldbeeren könnt ihr je nach Jahreszeit auch frische Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren oder Heidelbeeren verwenden. Ganz nach Lust und Laune. Auf einem Sommerfest dieses Jahr habe ich eine Variante getrunken, die mit einem Mix aus Heidelbeeren, Johannisbeeren und Himbeeren auch sehr gut ausschaute.

Weitere Tipps und Tricks zum Thema Cocktail-Bar findet ihr in diesem Beitrag.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar