Lammkoteletts – ein butterweicher Genuss vom Grill

Lammkoteletts

Kürzlich habe ich Lammkoteletts und Lammspieße gegrillt. Ein Genuss, wenn man das zarte Fleisch richtig zubereitet. Ich habe euch ein paar Tipps zu Lammkoteletts arrangiert, womit die Spezialität leichter gelingt.

Tipps zu Lammkoteletts

Butterweich, lecker und saftig. So könnte man das Fleisch beim Lammkotelett beschreiben. Stielkoteletts aus dem Vorderteil des Rückens werden in der Regel mit Rippenenden verkauft, Lendenkoteletts umfassen das Filet aus dem hinteren Teil der Lämmer. Wenn euer Metzger abseits von Ostern keine Lammkoteletts hat, lohnt sich übrigens der Anruf beziehungsweise Besuch bei türkischen Geschäften. Die haben Lamm meistens da und präsentieren Top-Qualität.

Gewürze und Marinade

Weniger ist mehr, das gilt auch bei Lamm. Ein bisschen grobes Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer und wer mag noch Knoblauch und Chili. Ansonsten kommen Kräuter wie Rosmarin oder Thymian gut an. Ihr wünscht euch eine richtige Marinade? Dann nehmt diese Zutaten, mischt sie mit Öl und etwas Balsamico und legt die Lammkoteletts hinein. Am besten eine Nacht ziehen lassen.

Kurz grillen

Fleisch sollte immer Zimmertemperatur haben, wenn ihr es auf den Grill legt. Auf dem Holzkohlegrill reichen meistens 2-3 Minuten bei direkter Hitze von jeder Seite. Beim Gasgrill unbedingt den Deckel schließen, dann bleiben die Lammkoteletts schön saftig. Auch hier beträgt die Grillzeit von jeder Seite rund zwei bis drei Minuten.

Welche Kerntemperatur ideal ist, erfährst Du in diesem Beitrag. Generell gilt: Lammfleisch nicht vollständig durchgaren. Es sollte immer leicht rosa sein. Ergänzende Tipps zum Umgang mit Lammfleisch gibt´s hier.

Rezeptideen:

Schreibe einen Kommentar