Kürbispüree

Kürbispüree

Ihr wisst nicht, was ihr mit den Kürbissen der Saison noch anfangen sollt? Das Kürbispüree ist eine leckere Alternative zu diversen Kürbissuppen und bringt Abwechslung auf den Teller. Mit aromatischem Muskatkürbis oder dem an Butter-Geschmack erinnernden Butternut-Kürbis wird das Püree zum Gaumenschmaus.

Zutaten:

  • 1 kg Kürbis
  • Salz
  • 3 EL Crème fraîche
  • Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung:

Kürbisfleisch von der Schale und den Kernen befreien und grob würfeln. Falls euch das Schälen zu umständlich ist, greift zum Hokkaido-Kürbis. Bei ihm könnt ihr die Schale dran lassen. In einen Topf geben und mit Salzwasser knapp bedecken. Erhitzen bis das Wasser kocht. Dann die Temperatur etwas reduzieren, so dass das Wasser köchelt. Nach rund 20 bis 25 Minuten sollte das Kürbisfleisch weich sein. Wasser abgießen und Crème fraîche zum Kürbisfleisch geben. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Frisch gehackte Petersilie drüber geben und das fertige Kürbispüree servieren.

Kürbispüree mit Sellerie

Wer mag gibt zum rohen Kürbisfleisch vor dem Kochen zusätzlich etwas Knollensellerie geschält und gewürfelt. Das ergibt einen leckeren Geschmack. Zur Menge: ein Kürbis mit einem Gewicht von einem Kilogramm ergibt eine großzügige Menge Kürbispüree. Solltet ihr nur für zwei kochen, reicht die Hälfte.

Kürbis backen

Alternativ zum Kochen könnt ihr den Kürbis auch im Backofen backen. Dazu den Kürbis in Spalten schneiden und entkernen. Anschließend auf ein Backblech legen und bei 200°C zwischen 45 und 60 Minuten backen. Nach dem Abkühlen lässt sich die Schale leicht entfernen und das Kürbisfleisch ist fertig zum Pürieren. Backofen gut vorheizen!

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar