Kokosmakronen mit Schokolade

Kokosmakronen sind lecker

Wenn ihr keine Zeit für aufwändige Plätzchen zum Ausstechen habt, sind Kokosmakronen eine fixe Alternative. Sie sind relativ schnell und einfach zubereitet. Zudem könnt ihr sie mit Schokolade dekorativ gestalten. Mit einem exotischen Geschmack und einer saftigen Konsistenz sind sie überall beliebt.

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Quark
  • 200 g Kokosraspeln
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • Kuvertüre

Zubereitung:

Zunächst müsst ihr die Eier trennen und die Eiweiß gemeinsam mit dem Salz, Vanillezucker und Zucker steif schlagen. Die Masse muss möglichst steif werden, damit die Makronen später nicht „davonlaufen“. Bittermandelöl, Quark und Kokosraspeln dazu geben und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben, damit die Masse luftig bleibt.

Sollen die Kokos-Makronen besonders formschön werden, gebt ihr die Kokosmasse in einen Spritzbeutel und setzt damit dekorative Häufchen auf das Backblech. Alternativ nehmt ihr zwei Teelöffel zum Formen. Man darf ja sehen, dass sie selbst gemacht sind. Übrigens immer Backpapier auf das Blech legen!

Kokosmakronen im vorgeheizten Ofen bei 180°C rund 12-15 Minuten backen. Die Spitzen und Unterseiten sollten goldbraun sein. Makronen gut abkühlen lassen. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen. Wie ihr die Schokolade aufbringt ist Geschmacksache. Ich tunke die Makronen entweder nur mit der Unterseite oder halbseitig in die Schokolade. Was besonders dekorativ aussieht, sind Gabelspritzer. Dafür eine Gabel in die flüssige Kuvertüre tunken und mit schnellen Kreisbewegungen oder Auf-und Abwärtsbewegungen die Makronen mit hübschen Schoko-Spritzern ausstatten. So ergeben sich kleine Kunstwerke. Zum Anbeißen lecker ; )

Tipp zum Eiweiß in den Kokosmakronen

Da es vielleicht einigen unter euch schon genauso ging, will ich einen kleinen Trick zum Steifschlagen von Eiweiß verraten. Mir ist es nämlich beim Zubereiten der Kokosmakronen passiert, dass ein wenig Butter in die Schüssel geraten ist. Warum? Weil ich zuvor Halb & Halb Plätzchen gebacken und dafür Butter in der Schüssel der Küchenwaage abgewogen hatte. Anschließend habe ich den Zucker für die Makronen in der gleichen Schüssel gewogen und dabei ist am Zucker der Butterrest hängengeblieben. Ich hatte vergessen, wie empfindlich Eiweiß ist ; )

Ein Fehler, der dann leider Folgen hat. Denn das Eiweiß wollte einfach nicht steif werden. Verzweifeln müsst ihr deshalb nicht. Gebt einfach ein paar Tropfen Zitronensaft dazu. Die Masse wird zwar trotzdem nicht richtig steif, aber wenigstens fester. Zudem einfach ein bisschen was von der Eiweißmasse entfernen und anschließend Kokosraspeln dazu. Dann stimmt die Konsistenz ungefähr und die Makronen werden doch noch was : )

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Zutaten Backrezepte Desserts Kochen Kochrezepte
Sort by
Backsaison

Start in die Backsaison – Informationen zu Nüssen

Es ist wieder soweit: Die Backsaison für die bevorstehende Backsaison hat begonnen und viele von euch stehen sicherlich schon fleißig in der Küche und Backen Plätzchen. Bevor ich neue Rezepte präsentiere, möchte ich eine Beitragsreihe zum Thema Nüsse, Trockenobst und Kerne starten. Im ersten Teil

8

Winterküche

Winterküche

Duftende Plätzchen, selbst gemachter Glühwein und ein herzhafter Braten – Die Winterküche macht glücklich und beschert uns jedes Jahr unwiderstehliche Leckerbissen. Aufgrund von diversen Festlichkeiten und weiteren Highlights wird in der Küche fleißig gearbeitet, sodass Tipps, Tricks und je

8

Preisaktion

Kochen mit Butter wünscht besinnliche Festtage!

Die Adventszeit hat nun ihren Höhepunkt erreicht. Weihnachten steht unmittelbar bevor und die letzten Stunden werden vielerorts genutzt, um die letzten Kugeln am Weihnachtsbaum anzubringen, den Tisch zu decken oder die ersten Gäste mit frohen Weihnachtsgrüßen zu empfangen. Auch „Kochen mit

8

Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

0

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu als Dessert zum Weihnachtsfest

Egal ob Klassiker oder Erdbeer-Tiramisu: Ich liebe dieses Dessert aus Venetien und würde es am liebsten zu jedem Anlass zubereiten. Zum bevorstehenden

0

Plaetzchen-Rezept

Plätzchen Rezept: Schneebälle mit Kakao und Haselnüssen

Die Adventszeit steht bereits vor der Tür und ich bin inzwischen in Backlaune. Angesichts der kalten Tage, mache ich es mir gerne drinnen mit gutem Essen gemütlich. Passend dazu gibt´s heute ein Plätzchen Rezept für „Schneebälle“. Keine Sorgen, die sind keinesfalls eisig, sondern super soft und s

0

Gebrannte-Nuesse

Gebrannte Nüsse – Rezept für Herbst- und Winter-Ambiente

Kennt ihr diesen Duft, wenn ihr über die Herbstkirmes geht und überall Nüsse gebrannt werden? Ich liebe diesen Geruch und dachte mir kürzlich: Warum nicht mal zuhause ausprobieren? Gebrannte Nüsse und Co. eignen sich auch zum Verschenken super. In Hinblick auf Weihnachten vielleicht eine pass

0

Turbo Rezepte

2 Turbo Rezepte für maximalen Genuss bei wenig Zeit

Jetzt ist schon wieder Mitte November und langsam aber sicher, steuern wir auf die Adventszeit zu. Für viele werden die letzten Wochen des Jahres leider richtig stressig. Damit eure Geschmacksnerven währenddessen nicht zu kurz kommen, habe ich einige Turbo Rezepte arrangiert. Sie erfordern wenig

0

Sauerkraut-Auflauf

Sauerkraut-Auflauf Rezept mit Kartoffeln und Kasseler

Sauerkraut ist lecker, gesund und vielfältig kombinierbar. Auch im Auflauf macht es sich wunderbar und kommt bei Groß und Klein gut an. Das heutige Rezept mit Kartoffeln und Kasseler macht satt und versorgt uns mit reichlich Kraft für die He

0

Schreibe einen Kommentar