Kochen und Backen mit Kindern Teil 2 – Tipps und Rezeptideen

Kochen und Backen mit Kindern

Nachdem ich im ersten Teil praktische Tipps zum Einrichten eines kindgerechten Arbeitsplatzes aufgeführt habe, geht es heute mit passenden Aufgaben und fantasievollen Rezeptideen weiter. Viel Spaß beim Kochen und Backen mit Kindern.

Ideale Aufgaben für Kinder

Ihr glaubt eure Kinder können nicht helfen beim Kochen und Backen? Falsch gedacht, denn selbst die Jüngsten sind in der Lage etwas zu tun! Man denkt nur als Erwachsener oft gar nicht mehr über kleinste Arbeitsschritte nach, weil sie für uns Routine sind. Doch was ist mit dem Kneten des Teigs, dem Tisch decken, dem Abschmecken, dem Waschen von Obst oder dem Putzen von Gemüse? Weitere ideale Arbeiten für junge Küchenhelfer:

  • Einkaufsliste schreiben
  • Helfen beim Einkaufen
  • Brote schmieren
  • Zutaten abwiegen
  • Essen auf Teller verteilen
  • Tisch abräumen
  • Müsli mischen
  • Kräuter waschen
  • Salat zupfen
  • Gemüse im heimischen Garten oder auf dem Balkon ernten
  • Zutaten und Utensilien bereitstellen

Wie die Profis

Viele Kinder lieben es, wenn sie vor dem Kochen oder Backen in ihre Arbeitskleidung schlüpfen dürfen und anschließend wie ein Profi-Koch ausschauen. Mit einer bunten Kinderschürze und einer lustigen Kochhaube könnt ihr dem Nachwuchs die Verwandlung zum Küchenchef erleichtern!

Fantasievoll Kochen und Backen mit Kindern

Kinder platzen vor Fantasie und freuen sich, wenn auch das Essen spannend und abwechslungsreich ausschaut. Lasst euch daher etwas einfallen und versucht langweilige Menüs in kreative Inszenierungen zu verwandeln. Anregungen habe ich zum Beispiel in meinem Beitrag zu Halloween für euch, wo es um Bananenmonster und Geistertoasts geht. Aber auch die gruseligen Muffins können als Inspiration dienen. Auch ein Blick auf pinterest.com oder netmoms.de kann sich lohnen. In den verlinkten Übersichten findet ihr lustige Ideen für selbst gemachte Marsmännchen, Mango-Igel oder Seeräuberschwerter.

Ganz wichtig für Kinder sind bunte Farben und das lässt sich wunderbar mit gesundem Gemüse und Obst erreichen. Rote Paprika, grüne Gurken, rote Tomaten oder Äpfel und viele andere Lebensmittel eignen sich hervorragend für bunt gemischte Teller. Toller Nebeneffekt: Auch Lebensmittel, die ansonsten eher nicht gegessen werden, landen plötzlich im Mund, weil die Optik einfach stimmt und den Appetit anregt. Denkt immer daran: Das Auge isst mit!

Macht es einfach!

Verabschiedet euch von dem Gedanken direkt am Anfang der gemeinsamen Kochkarriere mit euren Kids komplizierte Rezepte kochen zu können. Das dauert zu lang und Geduld ist nicht gerade die Stärke der Kleinsten. Entscheidet euch stattdessen bewusst für einfache gesunde Rezepte, die relativ schnell gekocht sind und trotzdem lecker schmecken.

Gemütlich essen in geselliger Runde

Das tägliche gemeinsame Essen ist eine schöne Routine, die der gesamten Familie zu Gute kommt. Zum einen kann nach dem fleißigen Kochen der verdiente Genuss folgen. Zum anderen schweißt das tägliche Treffen am Esstisch die Familie zusammen und bietet die Gelegenheit sich auszutauschen. Mit altersgerechtem Kinderbesteck können auch Kleinkinder selbstständig essen und die Erwachsenen nachahmen. Denn genau das tun die Kids, sie ahmen nach und lernen so das gewünschte Benehmen am Tisch.

Wichtig ist auch hierbei die Geduld. Gerade bei den Kleinen dauert es natürlich länger bis sie satt sind, wenn sie mit einem eigenen Löffel umgehen dürfen. Würde man sie Füttern, wäre der Teller deutlich schneller leer. Doch das sollte auf Dauer nicht der gewählte Weg sein. Umso früher der Nachwuchs das Essen mit eigenem Besteck ausprobieren darf, desto schneller wird er selbstständig.

Eine schöne Rezeptsammlung für leckere Menüs, wo Kinder auch sehr gut mithelfen können, ist mir zudem im Blog von Yvette aufgefallen. Vom bunten Nudelauflauf Toskana über feine Kartoffel-Kürbis-Puffer bis hin zum Schoko-Chilli ist alles dabei!

Ich wünsche euch nun viel Freude beim Kochen und Backen mit Kindern. Bleibt cool und habt Spaß!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar