Kirsch Crumble Rezept – Überbackene Süßkirschen

Süßkirschen

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich den süßen Duft des Kirsch Crumble aus dem Backofen rieche. Das Dessert schmeckt himmlisch und passt perfekt zu warmen Sommertagen. Vielleicht haben wir Glück und die Sonne zeigt sich bald. Wenn es soweit ist, solltet ihr die richtige Nachspeise parat haben ; )

Was ist ein Crumble?

Für alle, die diese leckere Nachspeise noch nicht kennen: Ein Crumble ist ein Dessert aus dem US-amerikanischen Raum und gleichermaßen bekannt in der englischen Küche. Ein Crumble kann mit den verschiedensten Früchten gemacht werden. Grundsätzlich wird das süße Obst mit Streuseln überbacken und das Crumble warm serviert. In Kombination mit Eis oder einer feinen Vanillesoße wird das Dessert zur unwiderstehlichen Sünde! Unser Kirsch Crumble ist natürlich mit Süßkirchen.

Zutaten:

  • 500 g Süßkirschen
  • 100 g Weizenmehl
  • 70 g kalte Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas Fett für die Form
  • etwas Zimt
  • 2 EL Haferflocken

Zubereitung:

Auflaufform mit etwas Fett einfetten und Backofen auf 180°C vorheizen. Kirschen waschen und Steine sowie Stiele entfernen. Butter in einer Schüssel zerkleinern und mit Mehl, Zucker, Salz, Haferflocken, Zimt und Vanillezucker verkneten. Sobald alle Zutaten gut vermischt sind, verarbeitet ihr den Teig zu Streuseln. In der Regel entstehen sie nach einer Weile automatisch, weil der Teig recht krümelig wird. Mit dem Zimt sparsam umgehen. Schließlich soll das Aroma der Kirschen nicht bedeckt, sondern nur unterstrichen werden. Wer kein Zimt mag, lässt ihn einfach weg. Kirschen als komplette Schicht auf dem Boden der Form verteilen und mit Streuseln bedecken. Rund eine halbe Stunde backen und den Kirsch Crumble warm servieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar