Kartoffelsuppe mit Wasabi

Kartoffelsuppe

Diese Kartoffelsuppe ist ein toller Blickfang für den Herbst. Mit ihrer grünen Farbe, die dem japanischen Meerrettich (Wasabi) zu verdanken ist, wirkt sie auf jeder Tafel außergewöhnlich und gerade deshalb so schmackhaft. Mit dem heutigen Rezept könnt ihr das Menü ganz leicht nachkochen. 

Zutaten:

  • 750 g mehligkochende Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Wasabi-Paste (gehäuft)
  • 200 ml Sahne
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • kleines Stück frischer Ingwer
  • etwas Muskatnuss-Pulver
  • frischer Koriander
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln und Ingwer schälen, waschen und grob würfeln. Knoblauch schälen und ebenfalls grob hacken. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und Kartoffeln, Knoblauch und Ingwer zeitgleich andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 20-25 Minuten köcheln lassen.

Koriander waschen und fein hacken, ein paar Blätter zur Dekoration aufbewahren. Dann die Sahne, Koriander und die Wasabi-Paste langsam einrühren. Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab gleichmäßig pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Muskatnusspulver würzen. Am Schluss die Suppe mit etwas Koriander-Blättern bestreuen und mit herzhaftem Brot oder Baguette servieren.

Tipp zur Kartoffelsuppe mit Wasabi

Zum Verfeinern könntet ihr in die Suppe kleine Stücke Räucherlachs geben. Oder ihr legt den Fisch separat auf eine Platte damit sich eure Gäste selbst bedienen können. Schließlich mag nicht jeder Fisch in Suppen. Eine Alternative oder Ergänzung wären selbst gemachte Croûtons. Wie die zubereitet werden, könnt ihr hier nachlesen.

Ähnliche Beiträge

  • Saisonkalender November

    Im Herbst, wenn es draußen immer ungemütlicher wird, ist eine kräftige Kartoffelsuppe genau das Richtige.…

  • Sellerie

    Knollensellerie hat im November zwar Saison, doch viele wissen oft nicht, was sie mit dem…

  • Feldsalat

    Feldsalat kann als leckere Vorspeise für diverse Gerichte dienen. Er schmeckt gut, ist gesund und einfach…

Schreibe einen Kommentar