Käsekuchen Rezept mit Vanille

Käsekuchen

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich liebe Käsekuchen. Deswegen probiere ich immer mal wieder ein neues Rezept aus. Vor einiger Zeit habe ich ein Käsekuchen-Rezept mit Zitronen-Saft veröffentlicht. Heute folgt eine etwas andere Variante mit echter Vanille : ) Habe ich erst kürzlich wieder gebacken. Schmeckt einfach unwiderstehlich!

Zutaten:

für den Boden:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Messerspitze Salz

für die Füllung:

  • 1 Vanilleschote (alternativ 1 Pack Vanillezucker)
  • 750 g Quark, 20%
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier
  • 40 g Speisestärke
  • 4 EL Öl

Zubereitung:

Backofen auf ca. 180°C Ober-Unterhitze vorheizen (bei einer Umluft-Stufe am besten eine Variante nehmen, wo von unten etwas mehr Hitze kommt, die Temperatur sollte dann ungefähr bei 160-175°C liegen. Das hängt von eurem Backofen ab).

Für den Teig Mehl, Butter, Salz, Zucker und ein Ei zügig verkneten. Eine Springform zur Hand nehmen und den Teig direkt hinein geben. Das Ausrollen des Teigs spare ich mir, da das meist komplizierter und umständlicher ist, als ihn direkt in der Form zu verarbeiten. Mit den Händen zu einem gleichmäßig dicken Boden und Rand formen. Der Rand sollte ungefähr bis zur Hälfte reichen bzw. 2/3 der Springform-Höhe abdecken. Den Teig-Boden mit einer Gabel gleichmäßig einstechen und dann 10 Minuten vorbacken.

Füllung für Käsekuchen zubereiten

Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen, anschließend in den Kühlschrank stellen. Vanilleschote mit einem Messer auskratzen und das Mark in eine Schüssel geben. Quark, Zucker, Eigelbe, Öl und Speisestärke dazu geben und alles schön cremig rühren. Eiweiß vorsichtig unterheben.

Vorgebackenen Boden aus dem Ofen holen, einige Minuten ausdampfen lassen. Dann die Quarkcreme darauf verteilen und ab damit in die Röhre. Auf der zweiten Schiene von unten 60 Minuten backen. Die Tür des Backofens bitte mindestens 50 Minuten geschlossen halten, damit euch der Kuchen nicht zusammenfällt!

Käsekuchen backen und servieren

Backofen ausschalten und den Kuchen im Ofen vollständig auskühlen lassen. Mit einem Kuchenretter (das ist ein flaches, sehr dünnes Zubehör) könnt ihr den Kuchen sehr komfortabel vom Springform-Boden anheben und auf einer Servierplatte oder ähnliches platzieren.

Ihr habt es geschafft! Euer selbst gemachter Käsekuchen ist fertig und hoffentlich geglückt : ) Ich wünsche euch viel Spaß beim Verwöhnen eurer Lieben mit dieser Leckerei!

Lasst es euch gut gehen : )

Ähnliche Beiträge

  • Käsekuchen

    Ich habe euch zwar schon einige Kuchenrezepte gezeigt, aber ein besonderer Klassiker fehlt natürlich noch:…

  • Zebrakuchen

    Vor ein paar Tagen dachte ich es wäre mal wieder Zeit für einen leckeren Kuchen.…

  • Vanillekipferl

    Da ich schon von einigen heimlichen Plätzchen-Backaktionen gehört habe und es viele nicht mehr erwarten…

Schreibe einen Kommentar