Informationen zur Tonkabohne

Tonkabohne

Die Tonkabohne ist aufgrund ihres Aromas, das an Vanille und Marzipan erinnert super beliebt beim Backen. Aber auch zum Kochen kann sie verwendet werden. In diesem Beitrag erfahrt ihr alles, was ihr zu dieser kleinen Geschmacksbombe wissen müsst.

Was ist eine Tonkabohne?

Bei der Tonkabohne, wie sie beim Kochen und Backen verwendet wird, handelt es sich genau genommen um den Samen aus der Tonkafrucht, welche wiederum am Tonkabohnenbaum hängt. Bis vor wenigen Jahren wurde der Baum in erster Linie für die Holzindustrie angebaut. Gewonnen werden die Tonkabohnen beim Ernten der Tonkafrucht. Um den hohen Cumaringehalt, der bei zu hohem Anteil gesundheitsschädlich wirken kann, in der richtigen Menge jedoch einen tollen Geruch versprüht, zu senken, werden die Tonkabohnen 24 Stunden in Rum eingelegt, dann getrocknet und fermentiert. Erst im Anschluss darf die Tonkabohne nach Europa eingeführt werden. Tonkabohnen sind ungefähr sechs Zentimeter lang, hart, sehr dunkel, runzelig und gehören zur Gruppe der Gewürze.

Wo wird der Tonkabohnenbaum angebaut?

Größtenteils in Kenia, Venezuela, Brasilien, Nigeria und Trinidad. Am meisten exportiert Venezuela.

Wie schmeckt Tonkabohne?

Süßlich nach Vanille, Marzipan und Bittermandel. Aber auch ein Hauch Karamell lässt sich schmecken. Die Tonkabohne kann als Vanilleschoten-Alternative zum Einsatz kommen.

Wie wird sie verarbeitet?

Mit Hilfe einer Muskatreibe können die Bohnen fein gerieben werden. Auch ein Mörser kann genutzt werden. Beim Reiben wird das Aroma zusätzlich intensiviert.

Wo kann man Tonkabohne einsetzen?

In Eis, Desserts, Crumbles, Kuchen, Pralinen, Cremes, Schokolade, Plätzchen und Gebäck. Je nach Geschmack aber auch für herzhafte Rezepte.

Wo kaufe ich Tonkabohnen?

Mittlerweile in vielen Onlineshops und bei gut sortierten Supermärkten.

Wie lagert man richtig?

Trocken und kühl sollte der Platz sein! Ein dunkles Schraubglas oder eine Dose sind ideal.

Was ist bei der Verwendung wichtig?

Nicht unwichtig beim Einsatz von Tonkabohnen ist die Menge. Denn aufgrund des noch immer realtiv hohen Anteils an Cumarin, sollte ein Übermaß vermieden werden. Über zwei Milligramm Tonkabohne je Kilogramm Nahrung sollten es laut einigen Quellen nicht sein. Denn der sekundäre Pflanzenstoff Cumarin soll Schäden an Nieren und Leber verursachen und wurde lange sogar verdächtigt krebserregend zu sein. Doch Halt: Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit entwarnt diesbezüglich: Werden pro Tag nicht mehr als 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht gegessen, muss man sich keine Gedanken machen! Der Verdacht bezüglich Krebserreger galt bei künstlichem Cumarin. Da die Tonkabohne aber natürlich ist und man sie aufgrund des intensiven Aromas sowieso sehr sparsam einsetzt, kann man nicht viel falsch machen.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backen Zutaten Getränke
Sort by
Teig

Teig Ratgeber – Informationen zu Mürbeteig, Biskuit und Co. Teil 2

Im zweiten Teil meines Teig Ratgebers geht´s mit den Varianten Mürbeteig, Brandteig, Blätterteig und Biskuit weiter. Viel Spaß beim Stöbern und Backe

18

Teig

Teig Ratgeber – Informationen zu Hefeteig, Rührteig und Co. Teil 1

Das Spektrum an Teig-Varianten ist groß. Es reicht vom Hefeteig über Brandteig bis hin zum Quarköl-Teig. Doch worin bestehen eigentlich die Unterschiede und welcher Teig eignet sich für was? Diese Fragen werden nachfolgend beantwortet. Hefeteig Der Klassiker unter den T

18

Eiweiß

Nährstoffe Teil 2: Informationen zu Eiweiß

Nachdem ihr im ersten Teil der Beitragsreihe zu Nährstoffen Informatives über Kohlenhydrate erfahren habt, geht es heute mit Eiweiß weiter. In diesem Beitrag erfahrt ihr, warum Eiweiße unverzichtbar sind. Worin ist Eiweiß enthalten? Eiweiß (wird auch al

18

Kohlenhydrate

Nährstoffe Teil 1: Informationen zu Kohlenhydrate

Die drei Nährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß stellen die Grundlage unserer Ernährung dar. Deshalb möchte ich in einer kleinen Beitragsreihe auf die positiven Effekte der drei Elemente eingehen. Heute in Teil 1: Kohlenhydrate! Was bringen Kohlenhydrate? Aufgrund d

18

Schaumwein-Sorten

Schaumwein-Sorten – Informationen zu Sekt, Cava und Co.

Keine Frage, an Silvester muss es prickeln im Glas! Dafür muss ein Schaumwein her. Doch worin liegen die Unterschiede zwischen Sekt, Champagner und Crémant? Ich habe die wichtigsten Informationen zum Thema zusammengestellt. Der folgende Artikel dient euch als Orientierung und kann die Ka

18

Kerne

Start in die Backsaison – Informationen über Kerne

Nachdem ich euch zu Nüssen und Trockenobst eine Übersicht mit Informationen bereitgestellt habe, folgt heute im dritten und letzten Teil dieser Beitragsreihe ein Überblick über Kern

18

Granatapfel

Granatapfel – Informationen und Dip Rezept

Der Granatapfel ist nicht nur sehr gesund, sondern dient auch für zahlreiche Rezepte als feine Zutat. Heute will ich euch ein paar Informationen zur Frucht und ein Rezept für einen leckeren Dip bereitstellen. Wissenswertes zum Granatapfel Ein Granatapfel hat r

18

Trockenobst

Start in die Backsaison – Informationen zu Trockenobst

Nachdem ich euch im ersten Teil über verschiedene Nüsse und dessen Einsatzmöglichkeiten informiert habe, zeige ich euch im zweiten Teil zum Thema „Start in die Backsaison“ welches Trockenobst sich unter anderem gut zum Backen eignet. Feigen Besonders in der

18

Backsaison

Start in die Backsaison – Informationen zu Nüssen

Es ist wieder soweit: Die Backsaison für die bevorstehende Backsaison hat begonnen und viele von euch stehen sicherlich schon fleißig in der Küche und Backen Plätzchen. Bevor ich neue Rezepte präsentiere, möchte ich eine Beitragsreihe zum Thema Nüsse, Trockenobst und Kerne starten. Im ersten Teil

18

Fruchtsaft

Flüssige Früchte – Informationen zu Fruchtsaft

Saft ist nicht gleich Saft. Das wird besonders beim Vergleich von verschiedenen Saft-Typen deutlich. Doch worin besteht der Unterschied zwischen Direktsaft, Nektar und Co? Ich erläutere es euch und habe weitere Informationen zum Thema zusammengefasst.  Saft-Arten im Ve

18

Schreibe einen Kommentar