Hühnerfrikassee Rezept

Hühnerfrikassee

Im Herbst sind warme Suppen, Eintöpfe und Co. beliebter denn je. Mit dem heutigen Rezept für ein klassisches Hühnerfrikassee könnt ihr das Repertoire an Herbst-Gerichten ergänzen. Es braucht zwar Zeit, aber es schmeckt sehr lecker und ist zudem gesund. Ideal für das raue Wetter, das uns bevorsteht.

Zutaten:

  • 1 Hähnchen (küchenfertig)
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 250 g Erbsen
  • 1 Becher Sahne
  • 2 Eigelb
  • 1 Bund Suppengrün
  • 200 g Champignons
  • ca. 3 EL Butter
  • ca. 60 g Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Pfefferkörner
  • Lorbeerblatt
  • etwas Zitronensaft
  • Petersilie

Zubereitung:

Hähnchen abspülen, falls nötig Fett im Bauchraum sowie Bürzel entfernen und in einen großzügigen Topf geben. Wasser dazu bis das Hähnchen fast komplett bedeckt ist. Suppengrün putzen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Gemüse, rund ein Teelöffel Pfefferkörner, ein Lorbeerblatt und ein Teelöffel Salz zum Hähnchen geben. Alles langsam aber kontinuierlich aufkochen lassen. Sobald das Wasser sprudelt die Hitze reduzieren und das Hähnchen rund 80 Minuten köcheln.

Nach der Kochzeit Fleisch aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Haut und Knochen vom Fleisch komplett entfernen und Fleisch in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Brühe im Topf durch einen Sieb schütten und rund 800 ml davon zur Seite stellen. Den Rest der Brühe könnt ihr für weitere Suppen als Grundlage aufbewahren. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

Jetzt die Mehlschwitze zubereiten: Butter in dem zuvor benutzen Topf erhitzen und das Mehl nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren. Stetig rühren, die Butter muss hell bleiben daher die Hitze nicht zu hoch stellen. Nach und nach die Brühe und den Wein dazu und immer weiter rühren. Es sollten keinesfalls Klumpen entstehen. Sobald die Masse gleichmäßig ist Soße rund 5 bis 7 Minuten köcheln lassen. Dann Erbsen und Pilze dazu, weitere fünf Minuten köcheln. Fleisch dazu und alles einmal kräftig aufkochen (nur kurz). In der Zwischenzeit Petersilie waschen und fein hacken.

Eigelb mit Sahne gründlich mischen und zum Frikassee geben. Vorher den Herd ausschalten und den Topf von der Herdplatte nehmen. Sobald die Sahne hinzukommt, darf die Masse nicht mehr kochen. Falls nötig das Frikassee ein wenig erwärmen. Jetzt abschmecken und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Petersilie drüber und heiß servieren.

Fertig ist das selbst gemachte Hühnerfrikassee! Reis passt als Beilage hervorragend dazu.

Wünsche euch gutes Gelingen : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar