Hähnchenkeulen mit Kürbis Rezept

Kürbis

Ihr sucht noch ein feines Rezept für das Wochenende? Die Hähnchenkeulen mit Kürbis schmecken einfach herrlich und die Zubereitung ist ziemlich einfach. Mit dem Hokkaido klappt´s besonders gut!

Zutaten:

  • 5 Hähnchenkeulen
  • 1 Hokkaido
  • 3 EL Öl
  • 7 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • frische Petersilie
  • frischer Schnittlauch

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hähnchenkeulen in der Hälfte teilen und in eine Schüssel geben. Mit Öl, Honig, Pfeffer und Salz gleichmäßig bedecken und eine Stunde ziehen lassen. Petersilie und Schnittlauch waschen und grob schneiden.

Hokkaido waschen, Kerne entfernen und in grobe, aber nicht zu dicke Spalten teilen. Fleisch aus der Schüssel nehmen und abtropfen lassen. Marinade aber aufheben! Hähnchenkeulen auf ein Backblech mit Backpapier legen und 30 Minuten backen. Kürbisteile anschließend dazulegen, Marinade über Hähnchen und Kürbisspalten geben und weitere 25 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

Fleisch und Kürbis auf einer dekorativen Platte oder einer Auflaufform anrichten, mit frischen Kräutern bestreuen und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Am besten ihr verwendet Meersalz, das gibt ein tolles Aroma. Wer mag ergänzt das Ganze mit Curry-Pulver und Ingwer. Den Ingwer dann klein geschnitten mit den rohen Kürbisspalten zum Fleisch geben und alles fertig backen.

Das passt dazu

Ein mildes Püree kann ich mir dazu besonders gut vorstellen. Statt Kartoffelpüree könntet ihr ja mal Blumenkohl-Püree zubereiten. Kann ich nur empfehlen ; ) Bringt Abwechslung auf den Teller! Als Alternative wäre aber auch ein feiner Salat denkbar.

Ähnliche Beiträge

  • Hokkaido Kürbis

    Im Herbst bieten uns verschiedene Kürbis-Sorten wieder viele Möglichkeiten, um schmackhafte und sehr gesunde Suppen…

  • Blumenkohl - Gekühlt lange frisch und haltbar

    Im Oktober ist Blumenkohl Saison und das gesunde Gemüse sollte ab un zu auf unseren…

  • Kartoffelpüree

    Viele kaufen fertigen Kartoffelpüree aus der Packung. Ich persönlich kann euch nur raten den Kartoffelpüree selber…

Schreibe einen Kommentar