Hähnchen auf Heubett – Osterrezept

Hähnchen

Ihr habt noch kein originelles Rezept für Ostern entdeckt? Dann könnte das Hähnchen auf einem rustikalen Heubett genau das Richtige sein. Das sieht nicht nur super österlich aus, sondern schmeckt auch hervorragend!

Zutaten:

  • 1 großes Hähnchen (mindestens 1,5 kg)
  • zwei Händevoll frisches, grünes Heu (sollte angenehm duften)
  • 200 ml Weißwein
  • 140 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g Karotten
  • 50 g Sellerie
  • 60 g Petersilienwurzel

als Beilage:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 180g Sahne
  • 80 g Butter
  • Salz
  • Muskat
  • 1 EL Weißwein

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Hähnchen kalt abspülen , mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer rundum großzügig würzen. Auch innen würzen! Mit Küchengarn bindet ihr anschließend die Keulen und Flügel fest. Karotten, Sellerie und Petersilienwurzeln schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden.

In einen Bräter stellt ihr nun ein ofenfestes Gefäß umgedreht, wie beispielsweise einen kleinen Teller oder eine kleinere, möglichst flache Auflaufform. Darauf das Hähnchen legen und rundherum verteilt ihr dann Gemüse, Weißwein und Brühe. Rund um das Hähnchen das Heu legen, sodass von oben das Gemüse nicht mehr zu sehen ist. Bräter mit Deckel schließen und das Hähnchen im Ofen rund 70 Minuten backen.

Beilage vorbereiten

Kartoffeln in der Zwischenzeit schälen, waschen und als Salzkartoffeln wie hier beschrieben, kochen. Hälfte der Butter und die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen. Wenn die Kartoffeln schön weich sind direkt mit einem Kartoffelstampfer verdrücken und die Butter-Sahne-Mischung dazu geben. Etwas Salz, 1 EL Weißwein und Muskat dazu geben und nach Geschmack würzen.

Hähnchen auf Heubett servieren

Das Hähnchen aus dem Ofen holen, in eine Auflaufform legen und in den Ofen stellen damit es warm bleibt.(Das Heu nicht entsorgen!) In der Zwischenzeit den gesamten Schmorfond aus dem Bräter durch einen Sieb gießen, im Sieb mit einem Löffel gründlich ausdrücken und die Substanz in einem Topf zum Köcheln bringen. Den Rest Butter dazugeben. Diese selbst gemachte Soße sollte dann nicht mehr kochen!

Hähnchen wieder in den Bräter legen und das Heu darum verteilen. Das Heu muss natürlich niemand essen ; ) Es dient nur der Dekoration und verleiht dem Fleisch ein spezielles Aroma. Wer das nicht mag, lässt das Heu zum Servieren weg und platziert das Hähnchen solo im Bräter oder einer schönen Auflaufform. Dazu stellt ihr dann die Soße und die leckeren Stampfkartoffeln mit Weißwein-Note auf den Tisch.

Fertig ist ein feines Menü für Ostern. Wer mag kombiniert dazu weitere Beilagen wie beispielsweise kleine, gebratene Karotten-Sticks. Die passen auch thematisch zu Ostern.

Tipp zum Heu

Das Heu könnt ihr einfach in einer gepflegten Tierhandlung kaufen. Achtet darauf, dass es nicht behandelt wurde, sondern es sich um frisches und naturbelassenes Heu handelt. Ihr habt einen Bio-Bauern in der Nähe? Noch besser! Dann holt das Heu dort.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Grillrezepte Kochrezepte Backrezepte
Sort by
Bierdosenhaehnchen

Bierdosenhähnchen Rezept – So gelingt das Hähnchen auf Bierdose

Noch nie was vom Hähnchen auf Bierdose oder Beer Can Chicken gehört? Im heutigen Beitrag erkläre ich, wie das Ganze funktioniert und warum sich der Test lohnt. Eines steht jedenfalls fest: Geschmacklich ist das Bierdosenhähnchen genial! Zutaten: Viel braucht es für das

18

Hähnchenbrust

Hähnchenbrust auf Spargelbett mit Käsesauce

Wenn man nicht aufpasst, ist die Spargelsaison schneller vorbei als man schauen kann. Deshalb will ich euch heute noch ein Spargelrezept vorstellen: Die Hähnchenbrust auf Spargelbett mit Käsesauce zergeht nicht nur auf der Zunge, das Menü sieht auch auf dem Tisch bestens aus. Ideal für Gäst

18

Mango-Salsa

Gegrilltes Hähnchen mit Mango-Salsa

Leichtes Hähnchenfleisch macht sich an heißen Tagen besonders gut auf dem Grill. Deshalb gab es bei uns gestern Hähnchenunterschenkel mit einer fruchtigen Mango-Salsa. Heute bekommt ihr das Rezept zum Nachmachen : ) Zutaten: 10 Hähnchenunterschenkel 4 EL

18

Spargel-Hähnchen-Pfanne

Spargel-Hähnchen-Pfanne Rezept

Nur noch wenige Tage, dann ist die Spargelsaison für dieses Jahr schon wieder vorbei. Deshalb sollten wir die Zeit nutzen und das königliche Gemüse nochmals genießen. Das heutige Rezept für die Spargel-Hähnchen-Pfanne beschert euch ein leichtes Menü für jeden Tag.

18

Hähnchen-Spieße

Hähnchen-Spieße mit Kokos-Erdnuss-Sauce

Das heutige Rezept für saftige Hähnchen-Spieße gefällt mir deshalb so gut, weil die Portionen schön klein sind und es sich ideal als Finger-Food eignet. Perfekt für die nächste Grillparty! Die Kokos-Erdnuss-Sauce rundet den Fleischgenuss optimal ab. Zutaten: 3 Häh

18

Hähnchenschenkel

Hähnchenschenkel mediterran

Letzten Sommer habe ich ein feines Gericht zubereitet, das nicht nur super lecker schmeckt, sondern gleichzeitig ordentlich einheizt. Mit Chiliflocken bekommen die Hähnchenschenkel mediterran einen feurigen Charakter. Obwohl natürlich noch keine Saison für Zucchini und Paprika ist, möchte ich euc

18

Brathähnchen

Brathähnchen Rezept

Kennt ihr das, dass man manchmal völlig aus dem Nitchts Lust auf ein ganz bestimmtes Gericht bekommt? So ging es mir vor ein paar Tagen. Da lief mir das Wasser im Mund zusammen beim Gedanken an ein feines Brathähnchen. Deshalb habe ich dann auch direkt eines zubereitet. Heute bekommt ihr das Re

18

Auflauf

Hähnchen-Gemüse-Auflauf Rezept

Keine Lust auf Kohlgerichte und langweilige Wintermenüs? Dann dürfte euch das heutige Rezept für einen feinen Auflauf sicherlich gefallen. Hierbei muss man saisonal betrachtet zwar ei

18

Kürbis

Hähnchenkeulen mit Kürbis Rezept

Ihr sucht noch ein feines Rezept für das Wochenende? Die Hähnchenkeulen mit Kürbis schmecken einfach herrlich und die Zubereitung ist ziemlich einfach. Mit dem

18

Hähnchenschenkel mit Fenchel

Hähnchenschenkel mit Fenchel Rezept

Hähnchenschenkel mit Fenchel sind der Renner, denn um die saisonalen Fenchelknollen zu verarbeiten, will ich euch ein Rezept mit einem ganz besonderen G

18

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar