Den Grill einfach mal mit Kaffee reinigen! ;)

Alles bereit und die Ribs können in den Smoker

Am Wochenende war es mal wieder so weit, Grill reinigen stand an. Das mache ich eigentlich nur zweimal im Jahr, nämlich dann wenn sie im Frühjahr auf die Terrasse wandern, und im Herbst in eine geschütztere Ecke. Den Gasgrill reinige ich eigentlich kaum: Vor und nach jedem Grillen gehe ich von außen einmal mit einem feuchten Lappen drüber, von innen wird das Rost mit einer Bürste gereinigt (der Grill wurde vorher „abgebrannt“: also auf die höchste Temperatur gebracht und gewartet, bis es aufhört zu qualmen).

Was allerdings kein Spaß ist, ist den Russ im Inneren des Grills zu reinigen (Weber hat sich durchaus etwas dabei gedacht, dass die Brennkammer schwarz ist!). Und an der Stelle muss ich jetzt mal ehrlich sagen, das ich ab und an daran verzweifle. Ob man da Grillreiniger drauf sprüht, oder nicht, kommt säuberungstechnisch aufs gleiche raus – man könnte auch sagen: Grillreiniger hat so rein gar keinen Effekt!

Eigentlich hilft da nur schrubben wie ein Teufel mit dem Effekt, das man alles verkratzt. Ich habe aber einen alten Haushaltstipp am Wochenende ausprobiert, und das klappt super! Man schüttet einen richtig heissen und starken Kaffee auf, und packt das Grillrost da rein. Nach einer Stunde sieht das ohne Schrubben aus wie neu! Entsprechend auf den Grill mit dem Kaffee, und gut einweichen und stehen lassen. Das geht zwar nicht ganz so gut, aber immer noch besser als mit Grillreiniger!

Viel Spaß, beim Grill reinigen! ;)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar