Griechischer Salat Rezept

Salat

Da das Image von Griechenland momentan nicht gerade als positiv bezeichnet werden kann, dachte ich mir ich muss da ein bisschen gegensteuern ; ) Mit dem heutigen Rezept für einen griechischen Salat möchte ich die guten Seiten des Landes betonen und euch auf eine kleine Reise in das wunderschöne Land mitnehmen. 

Da in diesem kreativen Salatrezept viele saisonale Sorten wie Zucchini, Gurken und Paprika enthalten sind, fördert ihr gleichzeitig den Umweltschutz. Vorausgesetzt natürlich ihr kauft regional ; )

Zutaten:

  • 1 Zucchini
  • 1 Gurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 5 Tomaten
  • 75 g Oliven
  • 1 große Zwiebel
  • Pepperoni mild eingelegt (so viele wie ihr mögt)
  • 200 g Schafskäse
  • 2 Knoblauchzehen (wer mag mehr)
  • Thymian
  • Basilikum
  • etwas Cayennepfeffer
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker
  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig

Zubereitung:

Eine große Schüssel bereitstellen und nach und nach alle Zutaten hineingeben. Oliven halbieren. Pepperoni klein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Gemüse waschen. Tomaten in mundgerechte Scheiben schneiden. Schafskäse in kleine Würfel schneiden. Pepperoni und Paprika in Streifen schneiden. Salatgurke und Zucchini jeweils halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. Reichlich Basilikum und etwas Thymian waschen, fein hacken. Bis auf die Kräuter alles in der Schüssel mischen.

Dressing für Griechischer Salat

In einer kleineren Schüssel Salz, Prise Zucker, Pfeffer, Knoblauch, Cayennepfeffer, Basilikum und Thymian vermischen. Essig drüber gießen und gut verrühren. Zum Schluss Öl dazu geben und mischen. Für das Dressing habe ich bewusst keine Mengenangaben gemacht. Jeder mag es anders und ich finde da sollte jeder freie Hand haben. Bedenkt aber, dass der Schafskäse bereits viel Würze mit bringt und geht entsprechend sparsam mit Salz und Pfeffer um. Am Schluss könnt ihr immer noch nachwürzen!

Griechischer Salat – Perfekt zum Grillen

Jetzt das Dressing über den Salat geben und vorsichtig unterheben. Jetzt könnt ihr probieren. Sollte es zu würzig sein, einfach noch etwas Zucker hinzufügen. Verträgt der Salat noch mehr Pfiff könnt ihr beliebig nachwürzen. Dieser Salat passt super zum Grillen als kreative Beilage. Er sieht aufgrund der vielen Farben sehr schön aus und ist zudem gesund. Aber auch solo mit einem frischen Oliven-Baguette kann ich mir ihn gut vorstellen.

Ich wünsche euch viel Freude beim Schlemmen und Genießen dieses kunterbunten Salats : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar