Getreidesorten

Getreidesorten

Da ich euch demnächst leckere Rezepte zum Backen von Brot und Brötchen zeigen möchte, will zuvor die verschiedenen Getreidesorten aufzählen und euch einige Hinweise geben. Im heutigen Beitrag findet ihr eine Übersicht.

Alle Getreidesorten

Weizen wird nicht nur zum Bier Brauen verwendet, und überhaupt – in den USA ist Bier aus Mais! Normalerweise kennt man nur das helle Weizenmehl, doch es gibt viele Getreidesorten die einem selbst gebackenem Brot einen ganz eigenen und wundervollen Geschmack geben.

Weizen

Unser wichtigstes Brotgetreide ist Weizen, der zu den ältesten Getreidearten gehört. Durch seine Eigenschaften wie einem hohen Anteil an Klebereiweiß und Gluten ist Weizen zum Backen bestens geeignet. Während dem „Gehen“ der Hefe bindet der enthaltene Kleber die Kohlensäurebläschen, die sich bei diesem Vorgang bilden. Das Brot wird besonders luftig und locker.

Buchweizen

Buchweizen gehört zur Familie der Knöterichgewächse und wird wie Weizen verwendet. Die Samen sind dreikantig. Der Nährstoffgehalt ist hoch. Sind die Körner gebrochen, können diese ideal zum Feinmahlen genutzt werden. Möchtet ihr mit Buchweizen Brot backen, solltet ihr kleberreiches Mehl beimengen. Am besten Weizen.

Gerste

Neben Weizen ist Gerste die älteste Getreideart. Sie gilt als Heilnahrung. Beim Brotbacken mit Gerste muss stets ein kleberreiches Mehl beigemengt werden. Denn Gerste ist arm an Kleber. Dafür ist der Nährstoffgehalt hoch.

Dinkel

Dinkel ist die Urform des Weizens. Weil sich Dinkel als Intensivfrucht nicht mit hohen wirtschaftlichen Erträgen aktivieren lässt, wurde er vom modernen Zuchtweizen verdrängt. Wollt ihr Brot mit Dinkel backen, könnt ihr den Weizen einfach damit ersetzen.

Roggen

Roggen hat unter allen Getreidesorten die dunkelsten Mehlkörper. Viele wichtige Mineralien wie Kieselsäure stecken in dieser Getreideart. Aufgrund seines hohen Kaliumgehaltes wirkt Roggen heilend auf die Leberfunktion. Die Pflanze ist wenig anspruchsvoll. Beim Backen reicht Hefe zum Lockern des Teiges nicht aus. Der Kleberanteil ist bei Roggen sehr gering. Daher wird Sauerteig oder Backferment benötigt. Mischt Weizenmehl unter den Teig, um das Brot luftiger zu machen.

Grünkern

Grünkern ist Dinkel, der in der Milchreife geerntet und über Holzfeuer gedarrt wird. Grundsätzlich handelt es sich um eine alte Kulturform von Weizen. Das feine Karamellaroma, das sich beim Rösten bildet, verleiht Backwaren einen besonderen Geschmack. Der Anbau wird nur in Südwestdeutschland vorgenommen. Grünkern, kann wie Weizen mit Roggenmehl gemischt werden, weil der Kleberanteil hoch ist.

Hafer

Die vollwertigste Getreidesorte überhaupt ist Hafer. Bis die Kartoffel sich durchsetzte, war Haferbrei im 19. Jahrhundert das tägliche Essen von armen Leuten. Hafer hat ein nussartiges Aroma, ist fettreich und verfügt über eine belebende Wirkung. Die Backeigenschaften sind nicht besonders gut. Ein Untermischen zu Weizen- oder Roggenmehl ist möglich.

Mais

Der am meisten angebaute Körner- oder Feldmais wird zwar hauptsächlich als Futterpflanze genutzt, aber auch Maismehl, Maisgrieß und Maisstärke werden daraus produziert. Bei den Getreidesorten vedrängt Mais immer mehr die klassischen Sorten. Mit Maisgrieß beispielsweise werden Muffins gebacken. Ohne Eier oder Backpulver funktionieren die Rezepte aber nicht, weil diese Zutaten als Treibkraft dienen. Mais ist glutenfrei und enthält keinerlei Klebereiweiß.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backen Zutaten Backrezepte Grillen Küche & Haushalt Salate
Sort by
Brot backen

Brot backen leicht gemacht – Tipps im Überblick

Selbst gebackenes Brot ist etwas Wunderbares. Es schmeckt nicht nur lecker, sondern das Backen macht auch Spaß. Allerdings nur, wenn es klappt : ) Damit beim nächsten Backmarathon alles gelingt, heute ein paar Tipps für Hobby-Bäcker. Richtig Misc

8

Chia-Samen

Chia-Samen – Wissenswertes zum Superfood

Chia-Samen wird immer häufiger als Superfood bezeichnet. Der Grund: Seine Inhaltsstoffe sollen besonders gute Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Ich habe einige der wichtigsten Fakten zusammengetragen, um euch über den teuersten Samen der Welt ein wenig aufzuklären : )

8

Buchweizen

Warenkunde Buchweizen – Informationen und Tipps

Buchweizen kommt in immer mehr Rezepten vor. Nachfolgend findet ihr Wissenswertes zum glutenfreien Weizenersatz und praktische Tipps zur Verwendung.  Was ist Buchweizen und warum wird er populärer? Interessanterweise hat Buchweizen mit dem herkömmlichen Weizen rein gar

8

Mehlsorten

Mehlsorten mit Typenbezeichnung

Dass es bei Mehl unterschiedliche Sorten und Typenbezeichnungen gibt, ist den Meisten bekannt. Was die Zahlen 405 oder 1600 tatsächlich bedeuten, wissen dabei nur die Wenigsten. Ich habe eine Übersicht erstellt, die einige eurer Fragen beantwortet und euch verrät, welches Mehl sich für was am bes

8

Retter beim Backen

Alternative Retter beim Backen

Alternative Retter beim Backen hat eigentlich jeder zuhause, denn vielleicht seid ihr seid ihr ja auch gerade am Backen und habt festgestellt, dass eine wichtige Zutat oder ein Küchenhelfer fehlt? Vielleicht findet ihr im heutigen Beitrag die Rettung. Ich habe ein paar Backzutaten und praktische

8

Bauernbrot

Bauernbrot Rezept

Ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende mit einem leckeren Bauernbrot ist etwas Wunderbares. Besonders wenn es selbst gebacken ist. Nach meinem Beitrag zu Getreidesorten will ich euch e

8

Saisonkalender März

Saisonkalender März

Im März sprießen die ersten Frühlingsboten im Garten und die Temperaturen klettern langsam nach oben. Auch unser Körper erwacht dann aus dem „Winterschlaf“ und benötigt viele Nährstoffe, um die erhöhte Aktivität umsetzen zu können. Wie auch im

8

Holzkohlegrills

Ratgeber Holzkohlegrills – Zentrale Kaufkriterien und Tipps für mehr Komfort

Wer das echte und rustikale Grillen liebt, kommt an Holzkohlegrills nicht vorbei. Sie heizen BBQ-Fans mit Holzkohle, jeder Menge Rauch und einem sagenhaften Geschmack ordentlich ein. Doch was ist bei der Anschaffung wichtig? Ich habe wesentliche Kriterien zusammengestellt. 1.

0

Tipps

Clever cool bleiben: Kleine Tipps aus der Küche gegen Sommerhitze

Wenn die Temperaturen über die 35-Grad-Marke klettern, wird es für viele unangenehm. Ich habe ein paar Tipps arrangiert, die euch helfen können die Hitze besser zu überstehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hat unser Körper ordentlich zu tun. Wer nicht genug trinkt, riskiert

0

Sommersalat

Erfrischendes Sommersalat Rezept mit Lachs und Himbeeren

Wenn es draußen so richtig heiß ist und man vor Wärme nicht mehr weiß wohin mit sich, ist ein knackfrischer Sommersalat genau das Richtige. Dank Lachs und Früchten bleibt die Küche gerne kalt! Zutaten: Für ca. 5 Portionen: ½ – 1 Kopfsalat 1 G

0

Schreibe einen Kommentar