Gesunde Salatzutaten im Überblick

Salatzutaten

Erst am Samstag habe ich euch ein leckeres Rezept für einen Nudel-Muschelsalat gezeigt. Da zu dieser Jahreszeit viele auf Kohlenhydrate verzichten, um konsequent abzunehmen, kommen Nudeln natürlich nicht in Frage. Damit es euch beim Zubereiten zwischen Gurken- und Blattsalat nicht langweilig wird, habe ich euch einige gesunde Salatzutaten zusammengestellt. 

Sommersalate mit Wassermelone

Wassermelonen kommen nur bei den Wenigsten in den Salat. Dabei stellt sich die Frage: Warum eigentlich nicht? Wassermelonen sind ein kalorienarmer Magenfüller mit erfrischendem Geschmack. Kombiniert mit Gurken, Feta oder Ricotta entstehen aus der Kombination mit Melone bunte Salate mit süßlicher Note. Abgerundet mit frischen Kräutern zaubert ihr vielfältige Varianten.

Cashew- und Pinienkerne

Ihr esst sowieso gerne Cashewkerne? Umso besser! Dann rein damit in den Salat. Denn diese Nüsse zählen zu den gesündesten überhaupt und liefern einen tollen Geschmack. Außerdem sind sie reich an wichtigen Mineralien und liefern 18 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Unter den Salatzutaten passen sie hervorragend zu Käse, Blattsalat und Äpfeln. Pinienkerne lassen sich gleichermaßen kombinieren und enthalten pro 100 Gramm 24 Gramm Eiweiß.

Ziegenkäse

Ziegenkäse enthält weniger Laktose als vergleichbare Sorten und kann jeden beliebigen Salat aufpeppen. Laktoseintolerante Menschen können ihn als wertvolle und leckere Alternative betrachten. Ziegenkäse liefert sehr viel Mineralien und Vitamine. Mischt ihn mit Walnüssen, Basilikum, Balsamico und Granatapfel und ihr habt ein perfektes Topping für den ansonsten eher langweiligen Kopfsalat.

Oliven und getrocknete Tomaten

Ich persönlich liebe getrocknete Tomaten und Oliven im Salat. Beides eignet sich bestens als Salatzutaten und kann die herkömmlichen Rezepte raffiniert ergänzen. Während Oliven super zu Tomatensalat passen, könnt ihr mit getrockneten Tomaten Blattsalate kreativer machen.

Zitrusfrüchte

Über die Auswahl an Zitrusfrüchten und dessen Vorteile habe ich kürzlich in einer Beitragsreihe berichtet. Auch sie sind unter Salatzutaten eher selten anzutreffen, was wirklich schade ist. Denn ein paar Spritzer Zitronen-, Limetten- oder Grapefruit-Saft haben noch keinem Salat geschadet. Im Gegenteil, sie verleihen ihm einen pfiffigen Charakter. Besonders gut passen die Zitrusfrüchte unter anderem zu Walnüssen, Avocado und Spinat. Wenn ihr einen Salat mit Fruchtstücken bereichern wollt, empfehle ich saftige Orangen.

Thunfisch

Thunfisch ist ein gesunder Eiweißlieferant und sein aromatischer Geschmack lässt grüne Salate zu einem spannenden Geschmackserlebnis avancieren. Während frischer Thunfisch pro 100 Gramm 23 Gramm Eiweiß enthält, liefert die Alternative aus der Dose im eigenen Saft 25 Gramm. Ist der Fisch in Öl eingelegt, beträgt der Eiweißgehalt sogar 28 Gramm.

Lasst eurer Kreativität freien Lauf und probiert einfach verschiedene Varianten aus!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar