Geschnetzeltes mit Wild

Geschnetzeltes

Geschnetzeltes esse ich besonders im Winter gerne. Es ist fix gekocht und mit einer leckeren Rahmsoße einfach unwiderstehlich. Im Winter bietet sich Wild hervorragend an. Mit den richtigen Gewürzen bereitet ihr ein tolles Menüs zu.

Zutaten:

  • 500 g Rehfleisch, Keule oder Filet (ohne Silberhaut und Sehnen)
  • 1 Sternaniskapsel
  • 3 Wacholderbeeren
  • 4 Pfefferkörner
  • 1 Kardamomkapsel
  • 100 ml Rotwein
  • 200 ml Wildfond
  • 150 ml Sahne
  • Salz
  • Öl
  • Kartoffelmehl zum Andicken
  • Petersilie

Zubereitung:

Sternanis, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Kardamomkapsel in einem Mörser fein zermahlen. Rehfleisch in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Dabei quer zur Faser schneiden. Fleischstücke mit Gewürzen rundum einreiben.

In einer Eisenpfanne einige Esslöffel Öl erhitzen und das Wild beidseitig scharf anbraten. Anschließend salzen. Fleisch aus der Pfanne nehmen, in eine warme Schale geben und Wein vorsichtig zum Bratensaft in der Pfanne geben. Solange köcheln lassen, bis der Wein deutlich weniger wurde. Fond und Sahne dazu und bei mittlerer Hitze gute fünf bis acht Minuten sämig köcheln.

Falls euch die Soße zu dünnflüssig ist, einfach mit etwas Kartoffelmehl, das ihr mit etwas Wasser verrührt, andicken. Fleischsaft, der sich beim Fleisch gesammelt hat sowie das Fleisch zur Soße schütten. Herd jetzt auf kleinste Stufe stellen und die Soße noch einige Minuten ziehen lassen. Zum Schluss mit Salz abschmecken und Petersilie drüber streuen.

Dazu passen Spätzle, Kartoffeln, Rotkraut und vieles mehr. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und probiert einfach mal mehrere Beilagen aus. Erlaubt ist alles, was eurer Meinung nach schmeckt ; )

Wünsche euch gutes Gelingen und ein erholsames Wochenende.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar