Rezept Gegrillte Feigen mit Ziegenkäse

Gegrillte Feigen mit Ziegenkäse

Als ich letzten Freitag bei Aldi einkaufen war gab es frische Feigen – länger nicht mehr gehabt, also direkt eingepackt. Feigen sind auf dem Grill sehr schnell, sehr einfach herzustellen, und dabei einer der leckersten Nachtische die man zubereiten kann.

Zutaten:

  • Feigen
  • Ziegenkäse
  • Honig

Zubereitung:

Die Feigen waschen und den harten Stiel oben abschneiden.  Ebenfalls oben wird dann die Feige kreuzweise eingeschnitten. Mit dem Messer klappt man die Feigen minimal auseinander. Man stellt die Feigen nun auf Alufolie und wem die Früchte in ihrer Grundausführung noch nicht süß genug sind, kann in den Einschnitt jetzt noch ein wenig Honig träufeln. Ferner packt man in den Schnitt nun den Ziegenkäse und legt vielleicht noch ein Stück auf die Feige drauf. Keine Angst! Der an und für sich sehr beissig schmeckende Ziegenkäse wird, im Zusammenspiel mit der Feige, nicht mehr so penetrant schmecken wie pur! ;)

Alufolie schließen und das ganze auf den Grill bis der Käse verlaufen ist. Auf einem Gasgrill oder auf Kohle bei hoher Hitze dauert das selten länger als 5 Minuten. Heiss servieren und essen! Lässt man die Feigen kalt werden, tritt wieder der Geschmack des Ziegenkäses in den Vordergrund, und das muss ja nicht unbedingt sein! ;)

Generell lässt sich das Rezept beliebig variieren indem man den Ziegenkäse durch eine andere herbe Zutat ersetzt. Ich habe die Feigen sogar schon einmal mit Harzer Roller gegrillt. An der Stelle sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt! Was man allerdings vermeiden sollte ist den Ziegenkäse durch eine süße Zutat zu ersetzen – das Gericht rutscht dann sehr schnell in einen zu süßen Bereich ab. Man kann in die Alufolie übrigens auch noch Säure in Form von Zitronensaft geben! Mit Zitronen marinierte Feigen entwickeln einen sehr individuellen und eigenen Geschmack.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar