Gefüllter Gänserollbraten Rezept

Gefüllter Gänserollbraten

Glücklicherweise ist heute erst Montag und man hat noch zwei Tage Zeit um alle nötigen Zutaten für das Weihnachtsmenü zu besorgen. Falls euch noch ein gutes Rezept fehlt, ist dieses Exemplar für einen gefüllten Gänserollbraten eine schmackhafte Sache. Mit Rotkraut und Kartoffelklößen oder Kartoffelpüree ein großartiges Festtagsessen.

Zutaten:

  • 1 doppelte Gänsebrust (rund 1kg, ohne Knochen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 60 g Schwarzwälder Schinken
  • 2 große Zwiebeln
  • Prise Zucker
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Stängel Beifuß

Zubereitung:

Fleisch kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocknen. Beide Brustfilets mit der Seite mit der Haut nach unten auf ein Arbeitsbrett legen. Dabei die Filets aufklappen und großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch schälen und hacken. Blätter des Beifuß-Stängels abstreifen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in zehn Zentimeter lange Stücke schneiden. Aufgeklappte Gänsebrustfilets mit Lauchzwiebeln, Beifuß, Schinken und Knoblauch gleichmäßig belegen.

Fleisch eng zusammenwickeln, mit Küchengarn fest verschließen. Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Bräter auf dem Herd mit Butterreinfett erhitzen. Fleisch darin von allen Seiten kurz scharf anbraten. Fett aus dem Bräter gießen und anschließend für eine Stunde in den Ofen stellen.

Zwischenzeitlich Zwiebeln schälen, in grobe Spalten teilen, neben das Fleisch in den Bräter legen und bei geschlossenem Deckel nochmals 30 Minuten garen. Nach dieser halben Stunde den Deckel runternehmen, weitere 20-35 Minuten garen. Fleischsud in einen Topf gießen, salzen, pfeffern, mit einer Prise Salz abschmecken und als Soße servieren. Fleisch entweder im Bräter lassen oder auf einer dekorativen Platte anrichten. Vorher in Scheiben schneiden. Zwiebelspalten daneben platzieren. Diese können ebenfalls gegessen werden.

PS: Beifuß ist deshalb empfehlenswert, weil er fettreiche Fleischgerichte leichter verdaulich macht.

Ähnliche Beiträge

  • Kartoffelpüree

    Viele kaufen fertigen Kartoffelpüree aus der Packung. Ich persönlich kann euch nur raten den Kartoffelpüree selber…

  • Krustenbraten

    Zu Weihnachten darf auf vielen Festtagstischen ein saftiger Braten nicht fehlen. Heute stelle ich euch…

  • Rotkohl

    Der Herbst naht und unausweichlich kommt die Kohl-Zeit auf uns zu. Natürlich gibt es Kohl…

Schreibe einen Kommentar