Frutarier – Erlaubte Lebensmittel und potenzieller Nährstoffmangel

Frutarier

Wie ich in diesem Beitrag bereits erklärt habe, halten sich Frutarier sehr streng an den Vegetarismus. Viele Lebensmittel, die für andere selbstverständlich sind, fallen für Frutarier weg. Heute informiere ich darüber, was Frutarier essen und wie sich bei dieser Ernährungsform unerwünschte Mangelerscheinungen vermeiden lassen.

Was essen Frutarier?

Dass Frutarier kein Fleisch, Fisch, keine Wurst und keine sonstigen tierischen Bestandteile wie Käse oder Milch zu sich nehmen, sollte klar sein. Doch Frutarier leben Vegetarismus deutlich strenger als „normale“ Vegetarier. Im Grunde essen sie nur pflanzliche Bestandteile, die beim Ernten nicht das Zerstören der Pflanze nach sich ziehen. Kohlrabis kommen zum Beispiel nicht in Frage, weil hier beim Ernten die gesamte Pflanze gegessen werden müsste. Auch Kartoffeln, Karotten, Kohl und Rüben sind tabu. Obst, Tomaten oder Gurken sind stattdessen ok, weil hier die Pflanze überlebt und nur ihre Früchte verzehrt werden. Auch Zucchini, Nüsse, Hülsenfrüchte und Getreide sind ok. Im Grunde alles, was lediglich von Pflanzen gepflückt werden kann, landet auf dem Teller der Frutarier.

Hier ein paar Lebensmittel im Überblick:

Zum Getreide

Einige Frutarier essen kein Getreide. Doch im Grunde wäre es für sie erlaubt. Denn: Wenn die Samen von Getreidepflanzen ausgereift sind, sterben die Pflanzen von selbst ab. Sollte ein Ankeimen der Körner noch nicht stattgefunden haben, wäre noch keine neue Pflanze im Wachstum und daher auch kein Leben, das man beim Ernten zerstört.

Warum essen Frutarier so eingeschränkt?

Viele Fragen sich angesichts dieser knappen Auswahl, warum sich das Frutarier überhaupt antun. Die Antwort ist ganz einfach: Frutarier möchten nicht, dass für ihre Ernährung Tiere oder Pflanzen sterben beziehungsweise vernichtet werden müssen. Sie möchten ihre Ernährung in Einklang mit der Umwelt bringen und sehen dies als logische Konsequenz.

Übrigens geht es noch extremer: Einige Frutarier essen sogar nur das Obst, dass ohne Einwirkung des Menschen von Bäumen fällt!

Mangelerscheinungen vorbeugen

Ernährungsexperten sind sich einig, dass die Wahrscheinlichkeit für Mangelerscheinungen umso höher ist, desto eingeschränkter die Lebensmittelauswahl. Bei Frutariern soll das Risiko für einen Zink-, Kalzium-, Vitamin-, Protein- und Eisenmangel erhöht sein. Der Proteinmangel lässt sich immerhin über reichlich Verzehr von Hülsenfrüchten ausgleichen. Mit Superfoods wie Açaí-Beeren und Goji Beeren kann der Bedarf an Eiweiß zusätzlich gedeckt werden. Mit Nahrungsergänzungsmitteln muss jedoch oft hinsichtlich des Vitamin B12-Bedarfs nachgeholfen werden, da ein Mangel dieses Vitamins zu Blutarmut führen kann.

Insgesamt ist es bei Frutariern besonders wichtig für ihre Gesundheit, dass sie auf maximale Abwechslung im Rahmen ihrer Auswahl achten. Bei Kindern, Menschen mit speziellen Krankheiten, Leistungssportlern und Schwangeren wird von dieser Ernährungsart abgeraten. Wer es richtig macht, kann sich jedoch mit Hülsenfrüchten, Obst und Nüssen gesund ernähren. Alle drei Kategorien liefern eine Vielzahl an Vitalstoffen.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Küche & Haushalt Desserts Frühstück Zutaten Grillen Kräuter Kochrezepte
Sort by
Veganer

Was essen Veganer, Pescetarier und Co?

Schon mal was vom Ovo-Lacto-Vegetarier oder Pescetarier gehört? Nein? Dann könntet ihr im heutigen Beitrag interessante Infos finden. Ich habe grob zusammengefasst, was Veganer, Flexitarier und Co. essen und was nicht. Das essen Vegetarier Vegetarier verzichten auf s

8

Nice-Cream

Nice Cream – die natürliche Alternative zu Eiscreme

Heute ist endlich Frühlingsanfang. Die zunehmenden Temperaturen machen Lust auf Sonne und den Aufenthalt im Freien. Für mich wird damit auch das Interesse an Eiscreme geweckt. Wer sich für 2019 vorgenommen hat Kalorien zu sparen, sollte sich jetzt mit der „Nice Cream“ beschäf

0

Weltnierentag

Weltnierentag – Informatives für ein gesundes Hochleistungsorgan

Jedes Jahr organisieren die Internationale Gemeinschaft der Nierenstiftungen (IFKF) und die Internationale Gesellschaft für Nephrologie (ISN) am zweiten Donnerstag im März den Weltnierentag. 2019 ist das der 14. März. Das Motto lautet dieses Jahr „Nierengesundheit für alle – überall“. Zu di

0

Katerfruehstueck

Katerfrühstück Rezept: Sandwich mit Bacon und Ei

Heute endet der Karneval und damit die fünfte Jahreszeit, die für viele Faschings-Fans mit jeder Menge Trubel verbunden ist. Für alle, die nicht richtig in die Gänge kommen wollen, hier ein Rezept für ein ordentliches Katerfrühstück. Wenn ihr mit

0

Grillbriketts

Informatives rund um Grillbriketts: Rohstoffe, Qualität und Nachhaltigkeit

Zugegeben: Die Temperaturen laden momentan nicht gerade dazu ein gemütlich am Grill zu stehen. Da man mit den Vorbereitungen auf die Grillsaison aber nicht früh genug anfangen kann, habe ich ein paar Tipps zum Thema Briketts arrangiert. Sie können euch helfen, hochwertige Produkte zu fi

0

Kraeuter

Kräuter auf der Fensterbank ziehen – Tipps für gutes Gelingen

Freut ihr euch auch schon auf duftende Kräuter? Wer sie auf der Fensterbank ziehen will, kann damit schon jetzt starten. Folgende Tipps können das Vorhaben erleichtern. Standort und Kräuterarten Damit die Samen erfolgreich keimen, brauchen sie einen möglichst he

0

Birnen

Rezept: Gebratene Birnen mit Nüssen und Kastanien

Birnen sind sehr gesund und lecker. Sie enthalten deutlich weniger Fruchtsäure als Äpfel und schonen damit die Zähne. Die hohe Menge Ballaststoffe kommt der Verdauung zugute und macht satt. Nachfolgend ein Rezept für gebratene Birnen mit aromatischen Nüssen, das sich wunderbar als winterliches De

0

Risotto

Ein Klassiker mit meditativer Wirkung: Risotto Rezept & Tipps

Keine Zeit zum Meditieren? Dann probiert es doch mal mit Risotto! Die Zubereitung verbindet Genuss mit Entschleunigung und lässt die Herzen von Reis-Liebhabern höherschlagen. Heute ein Grundrezept, das ihr beliebig ergänzen könnt sowie ein paar Tipps für gutes Geli

0

Pastinakensuppe

Pastinakensuppe – Rezept mit Kartoffeln und Weißwein

Ihr wollt etwas Warmes servieren, habt aber keine Lust auf ein kompliziertes Gericht? Das folgende Rezept für eine leckere Pastinakensuppe könnte die Lösung sein. Einfach ausprobieren und schlemmen! Zutaten: 2 EL Butter 800 g Pastinaken 150 g Ka

0

Schreibe einen Kommentar