Fruchtige Biskuitrolle selber machen

Biskuitrolle

Das aktuelle Frühlingswetter hat mich mal wieder zum Backen animiert. Ein fruchtiger Kuchen schien mir für heute genau das Richtige. Die Biskuitrolle lässt sich gut zubereiten und sieht optisch ansprechend aus. Das Rezept kann mit verschiedenen saisonalen Früchten wie Erdbeeren, Johannisbeeren oder Himbeeren zubereitet werden. 

Zutaten:

für den Biskuitboden

  • 125 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 2 EL heißes Wasser

für die Füllung:

  • 500 g Früchte
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 g Speisequark (Doppelrahmstufe)
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 80 g Puderzucker

Zubereitung:

Zunächst Backofen auf 200°C vorheizen. Für den Biskuitboden die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Wasser, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren. Eiweiß mit einem Schneebesen langsam unterheben.

Eischnee vorsichtig unterheben
Eischnee vorsichtig unterheben

Die Teigmasse gleichmäßig auf ein Backblech geben, das ihr zuvor ausreichend mit Backpapier belegt. Im Backofen zwischen zehn und 15 Minuten backen. Der Boden für die Biskuitrolle ist goldbraun perfekt.

Biskuitteig gleichmäßig verteilen
Biskuitteig gleichmäßig verteilen

In der Zwischenzeit ein Geschirrtuch aus Baumwolle mit kaltem Wasser komplett nass machen, gut auswringen und auf die Arbeitsfläche ausbreiten. Den Biskuitboden nach dem Backen sofort vom Blech nehmen und auf das feuchte Geschirrtuch stürzen. Wenn euch das mit dem Stürzen zu gefährlich ist, verwendet einen Kuchenretter! Da der Boden aber gut am Backpapier haftet, sollte es auch ohne gehen.

Dann das Backpapier entfernen und den Boden auch von der anderen Seite mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. Nun abkühlen lassen. Durch die Feuchtigkeit der Tücher bleibt der Boden elastisch und kann später mit der Füllung problemlos zusammengerollt werden.

Füllung zubereiten

Himbeeren putzen, abspülen und große halbieren (Erdbeeren vierteln). Falls ihr so wie ich einmal ungeduldig seid und unbedingt vor der Saison Früchte genießen wollt, könnt ihr tiefgefrorene verwenden. Die habe ich einfach auftauen lassen und nach dem Abtropfen für die Biskuitrolle verarbeitet. Einige der schönsten Früchte bewahrt ihr zum Dekorieren auf.

Sahne, Puderzucker, Sahnesteif und Vanillezucker gemeinsam steif schlagen. Speisequark glatt rühren und dazu geben. Alles schön cremig rühren. 4/5 der Menge auf dem Biskuitboden verteilen und die Früchte gleichmäßig drüber geben. Dann den Boden langsam zur Biskuitrolle aufrollen.

Sahnecreme und Früchte gleichmäßig als Füllung verteilen
Sahnecreme und Früchte gleichmäßig als Füllung verteilen

Kleiner Tipp: Je nach Fruchtsüße solltet ihr die Menge des Puderzuckers etwas erhöhen. Ich habe hier bei den Himbeeren (schließlich sind sie weniger süß als Erdbeeren) statt 80g Puderzucker 100 g verwendet.

Biskuitrolle dekorieren

Die Restmasse der Füllung verwendet ihr zum Dekorieren des Kuchens. Einfach die gesamte Außenfläche damit bestreichen.Mit den übrigen Früchten könnt ihr das Topping perfekt machen. Etwas Puderzucker drüber und fertig ist ein toller Kuchen : ) Besonders mit frischen Früchten klappt das Dekorieren gut.

Ich habe mich bei dieser Variante mit Himbeeren gegen das Verzieren mit Früchten entschieden. Denn die tiefgefrorenen Himbeeren haben ziemlich genässt, was später auf der hellen Sahnecreme unschön verlaufen wäre. Deshalb habe ich Schokoraspel verwendet. Die könnt ihr einfach selber machen indem ihr mit einem scharfen Messer über eine Tafel Schokolade zieht. Die hauchdünnen Raspel sofort verteilen. Denn in der Hand schmelzen sie schnell.

Biskuitrolle fertig verziert zum Schlemmen!
Biskuitrolle fertig verziert zum Schlemmen!

Übrigens wurde meine Biskuitrolle hier so lang, das sie auf keine meiner Kuchenplatten passte. Daher musste dieser Untergrund herhalten ; )

Wünsche euch viel Spaß beim Testen!

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar